betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:0 bei Besiktas Wien - Cro-Vienna gelingt Rehabilitation!

Nur 1:1 beim SV Wienerfeld in der 1. Runde der neuen Saison der Oberliga A in Wien. Nach dem enttäuschenden Remis zum Auftakt hatte die Mannschaft von Andrija Bubalovic bereits vor dem zweiten Saisonspiel Druck, speziell aus den eigenen Reihen erhalten. Im Heimspiel gegen Besiktas Wiener Adler präsentierte sich der SK Cro-Vienna BD Gruppe jedoch von seiner besten Seite, ließ sich auch von einem Flutlichtausfall und einem Platzwechsel nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende stand nach starker Leistung ein 6:0-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Flutlichtausfall bringt Platzwechsel mit sich!

Kurios war das Spiel auf jeden Fall. Als nach knapp 30 Minuten plötzlich das Flutlicht teilweise ausfiel, musste man notgedrungen auf den Kunstrasenplatz am Gelände wechseln. Das Match war mehr als eine halbe Stunde unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hausherren bereits mit 1:0. Nach einer guten Aktion und einem Foulspiel im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Cro-Vienna. Anton Geljic ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und machte nach etwas mehr als einer Viertelstunde das 1:0 für sein Team (17.). Besiktas Wien war in der ersten Halbzeit bei weitem nicht so unterlegen wie es das Ergebnis zu glauben vermochte. Auch nachdem man den Platz aufgrund es Flutlichtausfalls wechseln musste, hielt man sehr gut mit. "Der Knackpunkt war das 2:0 kurz vor der Pause!" Ivica Vujica, Co-Trainer von Cro-Vienna, brachte es auf den Punkt. Der dann vermutlich spielentscheidende Treffer durch Ivan Brandic kurz vor der Pause, nach einem Eckball brach die Moral der Gäste (45.+30) Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabine.

Durch Konter erfolgreich!

Nach dem Seitenwechsel musste die Mannschaft von Besiktas-Trainer Ayhan Akaslan mehr Risiko nehmen. Cro-Vienna wusste das jedoch gut zu nützen und fuhr immer wieder gefährliche Konter. So auch nach einer Stunde als man nach einem schnellen Angriff von der rechten Seite und einem scharfen Querpass auf Matej Grgic auf 3:0 stellen konnte (60.). Ähnlch fiel auch das 4:0. Wieder super herausgespielt und über die Seiten kam der Ball zu Ivan Mijac und der nutzte die Möglichkeit zum Treffer (71.). Ivan Ladan ließ das 5:0 nur wenig später folgen (73.). Den Schlusspunkt setzte dann erneut Ivan Ladan mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss (88.). 

Ivica Vujica (Co-Trainer Cro-Vienna) nach dem Kantersieg:

"Das war nach dem enttäuschenden 1:1 vergangene Woche gegen SV Wienerfeld natürlich eine Rehabilitation. Wir haben der Mannschaft gesagt, dass sie und wir mit so einer Leistung nicht zufrieden sein können. Heute hat man eine Reaktion gesehen, die Jungs waren sehr konzentriert und jeder hat jeden unterstützt. Alles in allem eine sehr gute Leistung!"

 

Die Besten:

SK Cro-Vienna: Ivan Ladan (ST), Mario Knezevic (LV)

Besiktas Wiener Adler:

 

Marco Wiedermann