betboo - tipobet365 - yerli film izle

10:2 gegen Wienerfeld - Triester SC mit Kantersieg!

Zum wahrscheinlichen Abschluss des ohnehin schon verrückten Fußballjahres 2020, sahen die Zuschauer im Match zwischen dem Triester S.C. und dem S.V. Wienerfeld nocheinmal eine richtig spektakuläre Partie. Die Hausherren, die vor der Begegnung bereits seit 5 Partien ungeschlagen waren, krönten einen starken Herbst mit einem 10:2-Kantersieg im Heimspiel gegen hoffnungslos unterlegene Gäste. Die Truppe von Christian Klein, dominierte nach Belieben und erzielte Tore nach Belieben. Bereits zur Pause führte man mit einem halben Dutzend Treffer.

Gäste chancenlos!

Von Beginn an zeigte sich, dass es für die Gäste an diesem Nachmittag nicht viel zu holen geben dürfte. Es dauerte zwar ein wenig bis man so richtig ins Rollen kam, doch auch ohne Tore war man die dominante Mannschaft. Erst nach einer knappen halben Stunde konnte man die Dominanz in Treffer ummünzen. Gerhard Murauer erlöste die Gastgeber mit dem wichtigen 1:0 (27.). Das war dann der Startschuss für einen Sprint Richtung Halbzeitpause. Nicht weniger als 5 weitere Tore sollten in den folgenden 17 Minuten folgen. Dominik Töplitz erhöhte nur Sekunden nach dem 1:0 auf 2:0 (28.). Oliver El Senosy machte dann kurz darauf das 3:0 (32.). Nun standen die Gäste viel zu löchrig in der Abwehr. Sinan Türkmen stellte auf 4:0 (35.). Sandro Brisker per herrlichem Freistoß auf 5:0 (39.) und Sinan Türkmen mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag schließlich auf 6:0 (41.). Das war zugleich der Pausenstand.

Nur kurzer Lichtblick für die Gäste!

Nach dem Seitenwechsel sah eh für die Gäste zwar nicht nach einer Aufholjagd aus, doch zumindest konnte man das Ergebnis vorübergehend ein wenig bessern. Nach einem Tor durch Denis Yalcin (47.) und Manuel Summer (Strafstoß, 52.) konnte man auf 2:6 verkürzen. Doch damit war es das auch schon wieder, denn man fing sich danach weitere 4 Tore. Sinan Türkmen machte seinen Hattrick nach einer guten Stunde perfekt (58.). Gerhard Murauer ließ das 8:2 folgen (67.). Danach konnte sich noch Oliver El Senosy (70.) und Azhar Haidari (75.) in die Torschützenliste eintragen. 

Danach war die mehr als einseitige Partie zu Ende. Insgesamt fällt der Herbst für die Mannschaft von Christian Klein positiv aus, holte aus 8 Spielen 12 Punkte und liegt damit auf dem 6. Tabellenplatz. S.V. Wienerfeld hingegen hängt nach durchwachsenen Leistungen wie jener von Samstagnachmittag am letzten Tabellenplatz fest.

 

Die Besten:

Triester S.C.: Sinan Türkmen (ST), Oliver El Senosy (ST)

S.V. Wienerfeld: -

 

Marco Wiedermann