Vereinsbetreuer werden

Triester SC siegt im Nachzügler-Duell gegen Wienerfeld!

Triester S.C.
S.V. Wienerfeld

Triester S.C. gegen S.V. Wienerfeld - Für beide Teams ging es um nicht weniger als die ersten Punkte in dieser Saison. Im Duell der beiden Nachzügler konnten die Hausherren einen klaren 4:1-Heimsieg einfahren und sich so vom Schlusslicht ein wenig absetzen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging es dann erst im zweiten Durchgang los, dann aber so richtig.


Torlose Begegnung

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Die Hausherren hatten zwar ein Übergewicht und auch die besseren Möglichkeiten, nachdem aber kein Treffer gelang, blieb es bis zu Pause beim torlosen Remis.

Triester SC zieht davon

Im zweiten Durchgang waren keine 60 Sekunden gespielt und dann gelang schon das, worauf die Zuschauer in den ersten 45 Minuten vergeblich warteten. Für das 1:0 und 2:0, nicht einmal 10 Minuten später, war Azhar Haidari verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (46./55.). Jetzt nahm das Spiel eine ganz deutliche Richtung an. Der dritte Streich von Union Triester S.C. war Gerhard Murauer vorbehalten, der nach einer knappen Stunde für die Entscheidung sorgte (59.). Markus Baer schraubte das Ergebnis in der 83. Minute mit dem 4:0 für das Heimteam in die Höhe. S.V. Wienerfeld kam kurz vor dem Ende durch Manuel Summer zum Ehrentreffer (86.). Als der Unparteiische die Begegnung beim Stand von 4:1 letztlich abpfiff, hatte Triester S.C. die ersten drei Zähler dieser Saison unter Dach und Fach.

Mit 52 Gegentreffern hat Triester schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur neun Tore. Das heißt, Union Triester S.C. musste durchschnittlich 5,2 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ Triester S.C. die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Triester fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging Union Triester S.C. in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Wienerfeld muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Durch diese Niederlage fiel der Gast in die Abstiegszone auf Platz 14. S.V. Wienerfeld muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Oberliga A markierte weniger Treffer als Wienerfeld.

Am kommenden Sonntag trifft Triester S.C. auf Besiktas Wiener Adler, S.V. Wienerfeld spielt tags zuvor gegen Wiener Sport-Club 1b.

Oberliga A: Union Triester S.C. – S.V. Wienerfeld, 4:1 (0:0)

  • 46
    Azhar Haidari 1:0
  • 55
    Azhar Haidari 2:0
  • 59
    Gerhard Murauer 3:0
  • 83
    Markus Baer 4:0
  • 86
    Manuel Summer 4:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!