Vereinsbetreuer werden

2:2 in letzter Sekunde - Besiktas bringt WSC 1B an Rand der 1. Saisonniederlage!

"Wir wussten schon vor dem Spiel, dass der WSC 1B sehr stark ist, speziell zuhause. Die jungen Spieler in ihren Reihen bereiten allen Teams der Liga enorme Probleme." Trotz dieses Umstandes durfte sich der Obmann der FC Besiktas Wiener Adler, Yasar Ersoy, am Ende über ein 2:2-Remis gegen den Wiener Sport-Club 1B freuen. Doch richtig nach Freude war im nicht zumute, kassierte seine Truppe doch nach einer beherzten und unglaublich starken Vorstellung den Ausgleich erst in allerletzter Sekunde und dann auch noch per Elfmeter. Die Gastgeber, die damit weiterhin ungeschlagen sind, entgingen damit nur knapp der ersten Saisonniederlage.

WSC klar tonangebend

"Die ersten 20 Minuten hat ganz klar nur der WSC gespielt. Mit ihrem Pressing und dem starken Kombinationsfußball haben sie uns wahrlich überrumpelt." Besiktas-Obmann Ersoy wusste, dass er sich nach diesen ersten Minuten der Partie bei seinem Torhüter zu bedanken hatte. Mustafa Erdogan musste einige Male einschreiten und seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahren. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde war jedoch auch er chancenlos. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite kam eine scharfe Flanke in die Mitte, wo Nenad Jesic nur mehr abstauben musste (16.). Speziell die Achse Tizian Bender - Aleksandar Petruljevic - Berat Kocak stellte die Gäste vor enorme Probleme. 

Standard bringt Ausgleich

Zu diesem Zeitpunkt hätte es eigentlich auch schon 3:0 stehen können. Dann schlugen plötzlich die Adler zu. Tunahan Bagirtlak stand nach einem Eckball goldrichtig und köpfte den wichtigen Ausgleich (22.). Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein richtiger Schlagabtausch. Chancen auf beiden Seiten, klar über Oberliga-Niveau und viel Tempo wurden die knapp 100 Zuschauer begeistert. Nachdem jedoch beide Teams nicht mehr trafen ging es mit dem Remis in die Pause.

Rot bringt WSC Handicap

Auch nach Wiederanpfiff änderte sich kaum etwas am Spielverlauf, leichte Vorteile hatten aber die Gäste. Die liefen einmal alleine auf den gegnerischen Torhüter, vergaben diese Chance aber noch. Kurz darauf passierte der Hintermannschaft der Hausherren das gleiche noch einmal, diesmal zog Jovica Jovic-Sofrenic jedoch die Notbremse und kassierte dafür die Rote Karte (55.). Als wäre das nicht genug, nutzte Besart Nikaj den Freistoß und versenkte die Kugel eiskalt zum 2:1 für die Gäste (56.).

Sturmlauf mit Konterchancen

Für die Gastgeber galt nun die drohenden Niederlage zu verhindern. Das war jedoch mit zehn Spielern wesentlich schwieriger als noch mit elf. Trotzdem kam man immer wieder zu Möglichkeiten. Besiktas hatte durch die sich bietenden Räume einige Konterchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. So neigte sich das Spiel dem Ende entgegen und es liefen bereits die letzten Sekunden, als ein Freistoß von der Seite kurz gespielt wurde. Im Strafraum angekommen, wurde der WSC-Spieler nach einer geschickten Drehung gestoppt und gefoult. Der Schiedsrichter zeigte in letzter Sekunde auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Eray Öztürk nicht entgehen und stellte trocken den 2:2-Endstand her (90.+5).

Yasar Ersoy (Obmann Besiktas Wiener Adler) nach dem knapp verpassten Sieg:

"Wir wussten schon vor dem Spiel, dass der WSC 1B sehr stark ist, speziell zuhause. Die jungen Spieler in ihren Reihen bereiten allen Teams der Liga enorme Probleme. Hätte man uns vor dem Match gesagt, dass wir 2:2 spielen, hätten wir das so genommen. Nach dem Spiel können wir aber nicht mehr zufrieden sein. Wir haben die ersten 20 Minuten Glück gehabt, dass wir nicht höher in Rückstand lagen, dann sind wir aber immer besser ins Spiel gekommen. Unglücklicherweise haben wir die Konterchancen nicht nutzen können und dann kassierst du natürlich mit Pech auch noch in letzter Sekunde den Ausgleich. In Summe war es aber ein großartiges Match beider Mannschaften."

 

Torfolge: 1:0 Nenad Jesic (16.), 1:1 Tunahan Bagirtlak (22.), 1:2 Besart Nikaj (56.), 2:2 Eray Öztürk (90.+5 - Elfmeter)

 

Die Besten: 

WSC 1B: Tizian Bender (LM),  Aleksandar Petruljevic (ZM),  Berat Kocak (MS)

Besiktas Wiener Adler: Mustafa Erdogan (TW), Tunahan Bagirtlak (VT), Besart Nikaj (MIT)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!