Vereinsbetreuer werden

Wacker Wien spielt bei Ankerbrot groß auf!

Ankerbrot
SC Wacker Wien

Mit 2:5 verlor KSV Ankerbrot Monte Laa am vergangenen Samstag deutlich gegen SC Wacker Wien. Wacker-Obmann Ender Derebasi sprach nach dem Match von einer bärenstarken Vorstellung seiner Mannschaft, die bereits zur Pause mit 4:0 führte. Bisher zuhause eine Macht, stellte an die Klasse nun auch auswärts unter Beweis. Vor dem Match war die Situation auf beiden Seiten ein wenig angespannt.


Hausherren komplett chancenlos

Ranko Ivkovic brachte Ankerbrot per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 15. und 31. Minute vollstreckte. Zunächst nutzte er einen zu kurz geratenen Abstoß von Ankerbrot-Torhüter Onur Öztürk per 25-Meter-Hammer zur 1:0-Führung (15.). Nach einer halben Stunde sorgte er per Elfmeter für die lockere 2:0-Führung (31.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Ferit Aslan, als er das 3:0 für Wacker Wien besorgte (32.). SC Wacker Wien schraubte das Ergebnis in der 34. Minute mit dem 4:0 in die Höhe. Torschütze war der junge Oeztunc Gueler, der seine Chance in der Startelf eindrucksvoll nutzte. KSV Ankerbrot Monte Laa ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung von Wacker Wien.

Ankerbrot kann nur Ergebniskosmetik betreiben

Nach dem Seiten passierte eine Zeit lang nichts. Wacker schaltete verständlicherweise ein wenig zurück, ließ aber kaum etwas zu. Als dann doch einmal ein Fehler in der Gästeabwehr passierte, nutzten die Hausherren das zum Ehrentreffer aus. Albulen Fetai schoss die Kugel zum 1:4 für Ankerbrot über die Linie (66.). Für das 5:1 sorgte SC Wacker Wien in Minute 69 durch den Mann des Tages, Oeztunc Gueler. Mit dem schön herausgespielten Treffer zum 2:5 in der 89. Minute machte Fetai zwar seinen Doppelpack perfekt – das Match war zu diesem Zeitpunkt aber schon lange entschieden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber nur mehr zu zehnt, nachdem Shndrit Deari seine zweite Gelbe Karte sah. Am Schluss siegte SC Wacker Wien gegen KSV Ankerbrot Monte Laa.

Ender Derebasi (Obmann SC Wacker Wien) nach dem Sieg:

"Wir haben heute eine unglaubliche Leistung gebracht, sind vor allem in der ersten Halbzeit bärenstark aufgetreten. In so schwierigen Zeiten sich auch noch so auf den Fußball konzentrieren zu können spricht für die Mannschaft. Speziell der junge Oeztunc Gueler hat heute seine Chance genutzt und sein Talent gezeigt aber auch Ranko Ivkovic war gewohnt stark. In der Abwehr hatten wir selten Probleme. So kann und soll es in den letzten zwei Runden weitergehen, als Aufsteiger so weit oben mitzuspielen ist eine super Sache."

Nächster Prüfstein für KSV Ankerbrot Monte Laa ist S.V. Wienerfeld (Samstag, 14:00 Uhr). SC Wacker Wien misst sich am selben Tag mit FC Union 12 (20:00 Uhr).

Oberliga A: KSV Ankerbrot Monte Laa – SC Wacker Wien, 2:5 (0:4)

  • 15
    Ranko Ivkovic 0:1
  • 31
    Ranko Ivkovic 0:2
  • 32
    Ferit Aslan 0:3
  • 34
    Oeztunc Gueler 0:4
  • 66
    Albulen Fetai 1:4
  • 69
    Oeztunc Gueler 1:5
  • 89
    Albulen Fetai 2:5

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!