Vereinsbetreuer werden

ASK Ober St. Veit lässt nichts anbrennen!

ASK Ober St.Veit
S.V. Wienerfeld

ASK Ober St.Veit setzte sich standesgemäß gegen S.V. Wienerfeld mit 4:1 durch. Die Überraschung blieb aus, deutete sich aber kurz an: Gegen ASK Ober St.Veit kassierte Wienerfeld eine deutliche Niederlage. Kurz nach dem Seitenwechsel ging der Underdog zwar in Führung, diese hielt aber nicht lange. Ober St.Veit hatte im Hinspiel alle Register gezogen und einen 6:0-Sieg verbucht.


Torlose erste Halbzeit

So deutlich das Ergebnis am Schluss aus aussehen mochte, vor dem Halbzeit pfiff konnten die Zuschauer keine Tore bestaunen. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften.

Gäste-Führung hält nur kurz

Das 1:0 in der 47. Minute brachte S.V. Wienerfeld vermeintlich auf die Siegerstraße. Die überraschende Führung hielt jedoch nicht lange. Die passende Antwort hatte Lucas Binder parat, als er in der 49. Minute zum Ausgleich traf. Sebastian Lukasek trug sich in der 57. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kurz vor Schluss traf David Komarac für ASK Ober St.Veit (93.). Robin Jenny setzte noch einen drauf und schoss einen weiteren Treffer für den Gastgeber kurz vor dem Abpfiff (95.). Als der Unparteiische die Begegnung beim Stand von 4:1 letztlich abpfiff, hatte Ober St.Veit die drei Zähler unter Dach und Fach.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte ASK Ober St.Veit im Klassement nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Ober St.Veit bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten.

Wienerfeld ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr das Schlusslicht bisher ein. Mit 86 Toren fingen sich die Gäste die meisten Gegentore in der Oberliga A ein. Mit nun schon 19 Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten von S.V. Wienerfeld alles andere als positiv. In acht ausgetragenen Spielen kam Wienerfeld in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Defensivleistung von S.V. Wienerfeld lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen ASK Ober St.Veit offenbarte Wienerfeld eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Kommende Woche tritt Ober St.Veit bei Besiktas Wiener Adler an, parallel genießt S.V. Wienerfeld Heimrecht gegen Union Triester S.C.

Oberliga A: ASK Ober St.Veit – S.V. Wienerfeld, 4:1 (0:0)

  • 95
    Robin Jenny 4:1
  • 93
    David Komarac 3:1
  • 57
    Sebastian Lukasek 2:1
  • 49
    Lucas Binder 1:1
  • 47
    Oemer Yildiz 0:1