Vereinsbetreuer werden

Wiener Sportklub 1b gewinnt Schlagerspiel mit 4:3

In der Wiener Oberliga A kam es in der vorletzten Runde der Saison zu Schlagerspiel zwischen Besiktas Wien Adler und dem Wiener Sportklub 1b. Die Gastgeber konnten ihr letztes Spiel Auswärts 3:0 gewinnen. Aber auch die Gästemannschaft konnte mit einem 10:1-Heimerfolg nochmals ordentlich Selbstvertrauen sammeln. In einem abwechslungsreichen Spiel, der keinen Verlierer verdient hätte, hat sich der Wiener Sportklub 1b schlussendlich mit 4:3 durchgesetzt.

Gäste lassen nichts anbrennen

In diesem Spiel ging es noch um den ersten Tabellenplatz in der Oberliga A. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel nur durch einen Punkt getrennt. Den besseren Start in diese Partie hatten dabei die Gäste Bereits in der 12. Spielminute stand es 1:0 für den Wiener Sportklub 1b. Hüseyin Akyildiz vollendete einen super Stanglpass auf die zweite Stange von Milos Stepanovic zum frühen 1:0. In der 27. Spielminute machte Jahmina Korley, wieder nach Stanglpass von der linken Seite das 2:0 für die Gäste. In der 37. Spielminute zeigte der Schiedsrichter für die Gäste auf den Elfmeterpunkt. Milos Stepanovic wurde im Strafraum unsanft gelegt. Eray Öztürk verwertete diesen Strafstoß souverän zum 3:0 für den Wiener Sportklub 1b. Die Heimmannschaft hatte in der ersten Hälfte zwei, drei gute Tormöglichkeiten, konnten aber leider nicht genutzt werden.

Besiktas kommt nochmal heran

Nach der Pause musste Besiktas Wiener Adler reagieren und mit mehr Risiko nach vorne spielen. Dieses riskante Spiel sollte sich aber bald auszahlen. Bereits in der 58. Spielminute konnte Tunahan Bagirtlak, nach herrlichem Chipball von seinem Mitspieler, auf 1:3 verkürzen. Weitere vier Minuten später machte Ahmet Orhan aus einem Eckball heraus den Anschlusstreffer. In der 65. Spielminute traf abermals Tunahan Bagirtlak erneut und egalisierte das Ergebnis. Nach diesen drei Toren in kurzer Zeit entwickelte sich das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten bis dahin sehr viel Energie investiert und wirkliche Torchancen gab es bis kurz vor Schluss keine mehr. Die Schlussphase hatte es dann noch ein Mal in sich. In der 90. Spielminute zeigte der Schiedsrichter, nach Foul im Strafraum der Heimmannschaft nochmals auf den Punkt. Den Strafstoß verwertete Eray Öztürk zum 4:3-Endergebnis. Bei Besiktas wurden zum Ende der Partie noch zwei Spieler vom Platz gestellt.

„Ein glücklicher Sieg“

Nach dem Spiel sagte der Trainer der Siegermannschaft, Edvin Merdzic, im Gespräch: „Ein Unentschieden hätten sich beide Mannschaften verdient, es war ein glücklicher Sieg für uns“.

In der nächsten Runde trifft Besiktas Wiener Adler auswärts auf den Wiener Akademik und der Wiener Sportklub 1b zuhause auf Inzersdorf.

 Beste Spieler:

Besiktas Wiener Adler: Tunahan Bagirtlak (Verteidigung)

Wiener Sportklub 1b: Eray Öztürk (Mittelfeld), Milos Stepanovic (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann