Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Besiktas Wien schlägt Cro-Vienna knapp!

SK Cro-Vienna
Besiktas Wien

SK Cro-Vienna BD Gruppe hat den Saisonstart verpatzt: Mit einer 1:2-Niederlage gegen Besiktas Wiener Adler lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Doch aus einer hart umkämpften Partie, in der man dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich machte, können die Gastgeber durchaus ihre Lehren für die nächsten Spiele ziehen.


Besiktas spielbestimmend

Halbzeit eins gehört den Gästen, die ihre spielerische Klasse immer wieder aufzeigen konnten. Zwar hielten die Gastgeber gut dagegen und waren in den Zweikämpfen immer wieder ein harter Gegner, doch der Ball war zumeist im Besitz von Besiktas Wien. Früh konnte man sich dafür auch belohnen. Ömer Ünal traf schon früh zur Führung (11.). Zur Pause reklamierte der Gast eine knappe Führung für sich.

Nur am Schluss nochmal spannend

Halbzeit zwei war ebenso wie schon der erste Durchgang von spielbestimmenden Gästen geprägt. Die fanden jedoch in einer gut stehenden Hintermannschaft kaum bis kein Durchkommen. In der 71. Minute überwand Besiktas Wien die Abwehr von SK Cro-Vienna dann aber doch und beförderte das Leder ins gegnerische Netz. Erneut war es Ömer Ünal der sich feiern lassen konnte. Kurz vor Ende sah Ivan Mijac nach zweimal Gelb innerhalb einer Minute Gelb-Rot (85.). In der Nachspielzeit (92.) gelang Cro-Vienna der Anschlusstreffer durch Philipp Kostohryz. Am Schluss siegte Besiktas gegen das Heimteam.

Die 42 Punkte, die SK Cro-Vienna BD Gruppe in der vergangenen Saison holte, reichten zum Abschluss der Spielzeit für den sechsten Platz aus.

Besiktas Wiener Adler will an die starken Leistungen aus der Vorsaison anschließen und erneut oben mitspielen. Mit sechs Punkten auf der Habenseite steht Besiktas Wien derzeit auf dem zweiten Rang.

Am kommenden Samstag tritt SK Cro-Vienna bei FC Inzersdorf an, während Besiktas einen Tag später SV Srbija Wien empfängt.

Oberliga A: SK Cro-Vienna BD Gruppe – Besiktas Wiener Adler, 1:2 (0:1)

  • 92
    Philipp Kostohryz 1:2
  • 71
    Oemer Uenal 0:2
  • 11
    Oemer Uenal 0:1