Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

In (vor-)letzter Minute: Swoboda rettet das Remis!

Kalksburg-Rodaun
SC Wacker Wien

Das Spiel vom Samstag zwischen 1. SC Kalksburg-Rodaun und SC Wacker Wien endete mit einem 4:4-Remis. In einer unglaublich spannenden und abwechslungsreichen Begegnung, konnten beide Mannschaften Rückstände aufholen und Führungen nicht in einen Sieg verwandeln. Am Ende gab es trotzdem einen Sieger: die Zuschauer, sahen diese doch 8 Treffer.


Kalksburg legt vor

Für den Führungstreffer von Kalksburg-Rodaun zeichnete Alexander Horvath verantwortlich (8.). In der 26. Minute brachte Marko Cakic das Netz für die Heimmannschaft zum Zappeln. Zu diesem Zeitpunkt war es bereits ein Hin und Her, lediglich brauchten die Gäste noch ein paar Minuten bis auch sie trafen. Wenige Minuten später verkürzte Wacker Wien auf 1:2 (28.) - Torschütze: Salih Önsoy. Alberto Zele war zur Stelle und markierte das 2:2 des Gasts (39.). Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war, besorgte Stefan Swoboda auf Seiten von 1. SC Kalksburg-Rodaun das 3:2 (41.). Mit einem Tor Vorsprung für Kalksburg-Rodaun ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Dramatische Schlussphase

Lange änderte sich im zweiten Durchgang nichts am Spielstand. Wacker drückte auf den Ausgleich, wollte sich noch nicht aufgeben. Und tatsächlich gelang knapp 10 Minuten vor Schluss ein Tor. Zele ließ sich in der 80. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:3 für SC Wacker Wien. Und nur wenig später brachte Eyuep Güner den Ball zum 4:3 über die Linie (84.). Doch das war es noch immer nicht in dieser Partie. Für den Gleichstand, der kurz vor dem Ende zustande kam, zeichnete Swoboda mit seinem Treffer aus der 88. Minute verantwortlich. Die 4:4-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als der Referee die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Der dritte Platz und 54 Punkte lautete die Bilanz von 1. SC Kalksburg-Rodaun am Ende der vergangenen Saison. Mit vier Punkten auf der Habenseite steht Kalksburg-Rodaun derzeit auf dem sechsten Rang.

Mit 45 Punkten aus den insgesamt 26 Partien der letzten Spielzeit stand SC Wacker Wien schließlich auf dem fünften Platz.

Nächster Prüfstein für 1. SC Kalksburg-Rodaun ist KSV Ankerbrot Monte Laa (Samstag, 17:00 Uhr). Wacker Wien misst sich am selben Tag mit Wien United Grasshoppers 05 (20:00 Uhr).

Oberliga A: 1. SC Kalksburg-Rodaun – SC Wacker Wien, 4:4 (3:2)

  • 88
    Stefan Swoboda 4:4
  • 84
    Eyuep Guener 3:4
  • 80
    Alberto Zele 3:3
  • 41
    Stefan Swoboda 3:2
  • 39
    Alberto Zele 2:2
  • 28
    Salih Oensoy 2:1
  • 26
    Marko Cakic 2:0
  • 8
    Alexander Horvath 1:0