betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:0 gegen Hirschstetten - SV Aspern zeigt Gästen Grenzen auf!

In der 4. Runde der Oberliga B in Wien spielten ua. der SV Aspern gegen den SV Hirschstetten gegeneinander. Für die von Trainer Horst Simperler betreuten Gäste ging es um den ersten Sieg in dieser Saison, für die Hausherren mit Trainer Michael Novotny um den 3. Sieg im 4. Spiel in der neuen Spielzeit. Der SV Hirschstetten war jedoch am Ende weit weg von einem Punktegewinn, geschweige denn den ersten Saisonsieg einfahren zu können. Man kam mit 0:4 unter die Räder und muss weiter auf den Premierenerfolg warten. Für den SV Aspern war es ein erfolgreiches Heimspiel.

Schneller Doppelschlag ebnet Weg zum Sieg!

Dass die Richtung für die Hausherren passte war relativ schnell klar. Denn es dauerte keine 10 Minuten bis die Partie schon eine kleine Vorentscheidung hatte. Denn nach nicht einmal 120 Sekunden stellte Aspern-Stürmer  Michael Novotny auf 1:0 und schockte die Gäste aus Hirschstetten. Doch damit wollte man sich absolut nicht zufriedengeben. Aspern-Verteidiger Michael Huber setzte sich nach 9 Minuten gut durch und stellte auf 2:0 für die Hausherren (9.). So war das Spiel bereits früh vorentschieden. Denn die Gäste erholten sich von diesem Schock wenig bis gar nicht. Man versuchte zwar seinerseits auch ein wenig Gefahr auszustrahlen, doch es war schwer sich gegen die starke Defensive des SV Aspern durchzusetzen. Da jedoch auch die Truppe von Michael Nowotny keinen weiteren Treffer erzielte blieb es bis zur Pause beim 2:0.

Souveräne Vorstellung!

Und auch in Halbzeit zwei gelang ein absoluter Blitzstart. Mittelfeld-Akteur Thomas Strasser stellte früh nach Wiederbeginn auf 3:0 und stellte damit früh klar, dass es für Horst Simperler und seine Jungs nichts mehr zu holen gibt. Die Partie plätscherte dann ein wenig dahin, Chancen gab es auf beiden Seiten. Weitere Treffer sollten jedoch vorläufig nicht gelingen. Die Hausherren mussten nicht mehr angreifen und den Gästen fehlte die nötige Durchschlagskraft und angesichts des klaren Rückstands auch der nötige Glaube an ein Comeback. So fing man sich knapp vor Schluss der regulären Spielzeit noch das 0:4. Amini Mwaropia setzte den Schlusspunkt in einer klaren Angelegenheit für SV Aspern.

Der frühe Doppelschlag in Halbzeit eins half den Hausherren natürlich enorm. In weiterer Folge tat man sich nicht mehr schwer das Spiel zu kontrollieren. Als man nach der Pause dann auch gleich das 3:0 nachlegen konnte, war klar, dass es für die Gäste kein Happy End mehr geben sollte. Das 4:0 war auch mehr als verdient.

 

Die Besten: Michael Nowotny (ST), Michael Huber (VT) - SV Aspern

keiner - SV Hirschstetten

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter