betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:2 beim Rennweger SV - SV Aspern kämpft sich auf Rang 2!

In der 8. Runde der Oberliga B in Wien kam es ua. zum Duell zwischen dem Rennweger SV und dem SV Aspern. Das Spiel war lange auf ausgeglichenem Niveau. In der zweiten Halbzeit zogen die Gäste mit Trainer Michael Novotny das Tempo in der Schlussphase jedoch an und konnten schließlich klar mit 5:2 gewinnen. Durch den Erfolg kletterte man vor den Sonntagsbegegnungen vorrübergehend auf Platz 2 in der Tabelle. Aspern-Mittelfeldspieler Thomas Strasser glänzte dabei mit einem Doppelpack. 

Aspern dreht Rückstand in Halbzeit eins!

Dass die Partie über weite Strecken überhaupt nicht so klar war, wie es das Ergebnis schlussendlich glauben lässt, sah man vor allem in den ersten 45 Minuten. Denn da versteckten sich die Hausherren keineswegs und kamen selber zu Chancen und auch Toren. Alessandro Einspieler, Stürmer des Rennweger SV, traf zum 1:0 für seine Mannschaft und sorgte für Freude auf der Betreuerbank rund um Trainer Horst Peschek (20.). Nun waren die Gäste zum Handeln gezwungen. Man tat sich schwer gegen erstaunlich kompakt agierende Hausherren. Doch nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte man dann doch jubeln. Thomas Strasser hatte seinen ersten Auftritt und glich die Partie zum 1:1 aus (33.). Für die Heimmannschaft kam es jetzt dick, denn Anand Wadhwa drehte nur kurze Zeit später die Begegnung und stellte auf 2:1 für Aspern (38.). Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Pause, es war noch alles drinnen.

Erneuter Ausgleich, doch dann folgte Einbruch!

Im zweiten Durchgang deutete weiterhin viel auf ein enges Match hin. Die Mannschaft von Horst Peschek hielt weiterhin voll dagegen und brachte den Favoriten gehörig in Bedrängnis. Noch mehr als Alessandro Einspieler nur kurz nach Wiederanpfiff auf 2:2 stellte und nun das Spiel wieder ausglich (52.). Das Spiel war nun wieder völlig offen und drohte aus Sicht der Gäste komplett zu kippen. Man musste dringend wieder in die Spur kommen und dies gelang nach etwas mehr als einer Stunde. Amini Mwaropia brachte Aspern nach guter Aktion erneut in Führung (65.). Damit war die Gegenwehr des Rennweger SV ein Stück weit gebrochen. Man glaubte nicht mehr wirklich an eine Aufholjagd wenngleich nur ein Treffer auf den erneuten Ausgleich fehlte. Thomas Strasser erhöhte jedoch schließlich auf 4:2 (84.) und kurz darauf durfte auch noch Michael Novotny über ein Tor jubeln (87.). Das war zugleich der Endstand.

Am Ende war das Ergebnis um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen, denn über knapp eine Stunde war das Spiel mehr als ausgeglichen, zumindest was das Ergebnis betraf. Doch die Hausherren können auf dieser Leistung aufbauen, zeigten nun auch einmal zu welch einer Leistung sie im Stande sind. Gegen direkte Konkurrenten würde mit solchen Leistungen mehr herausschauen. Der SV Aspern agierte lange nicht besonders souverän, konnte jedoch dank eines Schlussspurts noch mit 5:2 gewinnen.

 

Die Besten: Alessandro Einspieler (ST) - Rennweger SV

Thomas Strasser (MIT) - SV Aspern

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten