betboo - tipobet365 - yerli film izle

SC Maccabi Wien hält in schwierigen Zeiten zusammen!

"Sportlich gesehen sind wir, speziell was die Leistungen betrifft unglaublich gut unterwegs gewesen. Denn eigentlich gab es kein einziges Spiel in dem wir die schlechtere Mannschaft waren." Hörbar zufrieden ist der Sportliche Leiter des SC Maccabi Wien, Milan Sprecakovic, mit den Vorstellungen seiner Mannschaft in den 9 Herbstrunden in der Oberliga B in Wien. Wie der Verein die schwierigen letzten Wochen und Monaten überstanden hat, wie der Zusammenhalt im Verein dabei geholfen hat und welche Ziele man sich für das Frühjahr steckt, hat mir Sprecakovic im Interview verraten.

Stets überlegen!

"Die Ergebnisse waren natürlich auch überwiegend positiv, da brauchen wir gar nicht drum herumreden. Doch speziell die Leistungen meiner Jungs haben mich vollends überzeugt. Denn mit Ausnahme einer Niederlage, vor der wir einen 3:4-Cupfight gegen ASV 13 hatten, und einem Remis, konnten wir alle unsere Matches erfolgreich bestreiten. Wir befinden uns auf einem richtig guten Weg." Die Tabellensituation mit aktuell 3 Punkten Rückstand auf Tabellenführer FCJ Alt Ottakring, lässt fürs Frühjahr noch alle Chancen auf einen möglichen Meistertitel und damit Aufstieg offen. "Hinzu kommt, dass wir auch noch die direkten Duelle gegen Ottakring und FC Royal Persia vor uns haben und somit aus eigener Kraft ganz oben stehen können", ist der Sportchef optimistisch.

Verein hält zusammen!

Die letzten Monate waren jedoch auch für den SC Maccabi Wien herausfordernde. "Wir haben mit Ärzten rund um den Verein ein Gesundheitskonzept entwickelt, dass möglichst jede Ansteckung verhindern soll. Da hat der ganze Verein zusammengeholfen und so war es auch möglich, die Konzentration der Spieler auf den Fußball zu lenken. Natürlich waren alle aufgrund der Ablenkung nicht immer zu 100 % bei der Sache, aber in den Trainings und Spielen hat man nichts davon gemerkt." 

Gesundheit geht vor!

"Wir haben natürlich damit gerechnet, dass im Laufe des Herbstes auch ein Abbruch im Raum stehen könnte und so kam es dann schließlich auch. Man muss aber ganz klar sagen, dass die Gesundheit der Allgemeinheit vorgeht und man da die Interessen der Vereine leider nicht in dem Ausmaß berücksichtigen kann, wie man sich das eventuell wünschen würde. Zumindest die 4 ausstehenden Runden im Frühjahr würden wir aber gerne zu Ende spielen. Ich bin auch optimistisch, dass uns das gelingen wird."

Auf alles vorbereitet!

"Die kurze Vorbereitung ist natürlich nicht ideal. Doch wir haben uns im Verein auf jedes Szenario vorbereitet. Wir haben aber genug Know-how im und um den Verein, dass wir uns bestmöglich vorbereiten und so der Unwissenheit wie es in den nächsten Wochen weitergeht, entsprechend entgegenwirken können." Die Mannschaft verfüge über ein gutes Heimprogramm, das man zwar nicht als hunterprozentigen Ersatz für ein echtes Fußballtraining hernehmen kann, doch insgesamt müsse man zufrieden sein, denn andere Gruppen erwische es viel schlimmer.

Kader ausreichend gut!

"Mit dem Kader sind wir größtenteils eigentlich sehr zufrieden. Mit 2 Spielern führen wir aktuell Gespräche, mal schauen ob daraus etwas wird. Ansonsten sehen wir jedoch keinen Handlungsbedarf. Mit den aktuellen Spielern trauen wir uns durchaus zu Meister werden zu können", so Sprecakovic optimistisch.

 

Marco Wiedermann