betboo - tipobet365 - yerli film izle

SV Essling: Jüngste Mannschaft der Liga will weiter aufzeigen!

Der SV Essling hat die bisherige Herbstmeisterschaft mit 16 Punkten auf dem 5. Platz der Oberliga B abgeschlossen. Nach Platz 2 in der abgebrochenen Vorsaison für Verein und Trainer kein Beinbruch. "Wir haben die mit Abstand jüngste Mannschaft in der Liga und blicken deshalb auch mit Stolz auf den Herbst zurück. In den meisten Spielen haben wir uns sehr gut verkauft, klar fehlt in der einen oder anderen Situation die Erfahrung und Ruhe", ist der Chefcoach Horst Gruber absolut zufrieden. Wie groß der Zusammenhalt innerhalb des Vereins ist, zeigte sich auch in einem ganz speziellen Projekt, das noch im Herbst umgesetzt wurde.

19,2 Jahre!

Das ist der Altersschnitt den die Mannschaft von Horst Gruber vorweist. Die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga verkaufte sich im Herbst sehr gut, ist aber trotzdem nicht gänzlich zufrieden mit dem Verlauf. "Nach Platz 2 in der Vorsaison, wollten wir heuer natürlich ähnlich wenn nicht sogar besser abschneiden, wenngleich es vom Verein diesbezüglich keine Vorgaben gab. Da bist du mit Rang 5 natürlich nicht zufrieden aber es ist auch absolut kein Beinbruch." Denn mit Ausnahme der 0:6-Niederlage, ("Die passiert allerdings in der Regel auch höchstens einmal in der Saison" - Anm. Horst Gruber) sei die Truppe stets zumindest ebenbürtig gewesen und eine solche Entwicklung sei speziell für junge Spieler extrem wichtig. "Hinzu kam, dass wir heuer auch das eine oder andere Mal einfach mal Pech hatten. Das kam in der Vorsaison so gut wie gar nicht vor, heuer eben öfter. Dass wir dann von Spiel zu Spiel geschaut haben, hat der Mannschaft aber wieder enorm geholfen. Leider kam dann der Abbruch der Meisterschaft, die richtig spannenden Spiele stehen noch aus."

Kabinentrakt und Kantine neu aufgebaut!

Zu einem ganz besonderen Projekt, das auch zeigt wie groß der Zusammenhalt innerhalb des Vereins ist, konnte man sich im Herbst beglückwünschen. "Die Jungs haben auf eigene Kosten aus der Vereinskassa einen Kabinentrakt aufgebaut und gestaltet. Wir haben ein paar Handwerker im Team und deswegen war uns das möglich. Jetzt schaut die Kabine richtig professionell aus und wir können es gar nicht erwarten, bis wir sie endlich das erste Mal nutzen können", ist Gruber stolz auf die Eigenständigkeit seiner Jungs.

Kabine SV Essling

 Trainingssteuerung wichtig!

"Die Jungs zeigen eine enorme Motivation. Obwohl wir seit Wochen nicht mehr auf dem Platz gestanden sind und alle sich eigentlich nur durch Läufe fit halten können, zeigt niemand Anzeichen von Müdigkeit. Insgesamt ist das Team bereits knapp 2.500 km gelaufen und da waren auch Intervallläufe dabei." Derart fit hätte Gruber seine Jungs nicht erwartet, wenngleich er weiß, dass sie auch endlich zurück auf den Rasen wollen. "Für das Frühjahr wird die Trainingssteuerung enorm wichtig. Egal wieviele Spiele gespielt werden, muss man behutsam mit den Spielern umgehen. Die Gesundheit jedes Einzelnen hat absolute Priorität." Die Grundlagenausdauer sollte die größte Gefahr vor Verletzungen halbwegs abdämpfen.

Verein sehr begehrt!

Der zuvor schon angesprochene tolle Spirit innerhalb des Vereins spreche sich laut Gruber auch herum. "Viele junge Spieler wollen bei uns Fußball spielen, weil sie gehört oder gesehen haben, dass die Jugend bei uns groß geschrieben wird. Neben der Qualität muss aber auch der Charakter eines Spielers passen, das vergisst man oft." Den Kader sieht der Verantwortliche als groß und gut genug, lediglich "ein "Knipser" im Angriff wäre von Vorteil", so Gruber. 

Auf der anderen Seite lege der Verein aufstrebenden Talenten auch keine Steine in den Weg, sollte einmal ein Verein aus einer höheren Liga anklopfen. "Das wissen die Jungs und deshalb fühlen sich auch alle so wohl bei uns." Für das Frühjahr sollen die talentierten Spieler jedoch noch für den SV Essling auf Punktejagd gehen.

 

Marco Wiedermann
Foto: Horst Gruber (SV Essling)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter