betboo - tipobet365 - yerli film izle

KSC/FCB Donaustadt: mit neuem System in die Zukunft!

"Wir haben uns ein neues System überlegt, dass der Mannschaft liegen könnte und auf lange Sicht auch Erfolg bringen wird. Davon sind wir als Trainerteam überzeugt und man hat gegen Ende der Herbstsaison auch schon erste Zeichen erkennen können." Der Trainer des KSC/FCB Donaustadt, Manuel Weber, ist bereits seit einem Jahr beim Verein aus der Oberliga B, ganz so wie er sich das Jahr jedoch vorgestellt hatte, verlief es nicht wirklich. Im Gespräch hat er mir die Gründe genannt.

8 Bewerbsspiele seit Übernahme!

Man könnte meinen, dass ein Trainer in einem Jahr schon einiges erlebt haben könnte. Manuel Weber kann das auch behaupten, Bewerbsspiele gehören jedoch nicht dazu. "Sobald wir wieder Fußball spielen dürfen, wird es meine dritte Vorbereitung sein, ich habe allerdings erst 8 Bewerbsspiele als Trainer von der Seitenlinie verfolgen dürfen. Trotzdem haben wir versucht ein System, dass zur Mannschaft passt zu entwickeln und integrieren. Wir wollen sehr flexibel nach vorne und hinten spielen und ein starkes Mittelfeldpressing aufziehen. Jetzt ist die Zeit, das System zu festigen. Die Mannschaft ist jung und lernfreudig und deshalb bin ich optimistisch, dass uns das auch gelingen wird."

Mentale Komponente ausschlaggebend!

Das größte Problem der Mannschaft sei laut Weber der eigene Kopf. "Die Spieler setzen sich selber extrem unter Druck und das lässt sie natürlich verkrampfen. Die Balance zwischen Lockerheit und Konzentration ist im Herbst überhaupt nicht gegeben gewesen." Trotzdem hat es auch gute Spiele gegeben und man sei auch schon nahe dran. An der Motivation scheitere es jedoch überhaupt nicht. "Da sind alle Jungs wirklich sehr vorbildlich, haben einen tollen Charakter bzw. eine hervorragende Einstellung. 

Das Heimprogramm sei aber auf lange Sicht nicht sonderlich spannend, wenngleich notwendig. "Es sind alle immer brav dabei und schicken auch Fotos und Videos. Trotzdem fehlt den Jungs langsam der Platz."

Frühjahrsmeisterschaft mehr als unwahrscheinlich!

Die kurze Vorbereitung von 4 Wochen dürfte nach Ansicht von Manuel Weber reichen, denn "es werden wohl ohnehin nur die Nachholspiele gespielt werden und danach wird die Meisterschaft beendet. Dass wir tatsächlich noch weiterspielen bzw. die Zeit dafür überhaupt ausreicht, halte ich für sehr unwahrscheinlich." Die Mannschaft sei bis dahin auf jeden Fall auf ein akzeptables Level zu bringen, auch wenn die fußballfreie Zeit ihre Spuren hinterlassen dürfte. "In puncto Technik wird sich das schon bemerkbar machen."

Für den Kader wünscht sich Manuel Weber noch ein wenig mehr Routine. "Das würde der Mannschaft sicher helfen. Wir rücken vom "Weg der Jugend" jedoch nicht ab und wollen uns wenn dann nur punktuell verstärken." Man verspüre beim KSC/FCB Donaustadt nämlich ganz und gar keinen Druck neue Spieler zu verpflichten.

 

Marco Wiedermann

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter