betboo - tipobet365 - yerli film izle

Mannswörth gewinnt gegen Aspern knapp

altaltEin Duell aus dem Mittelfeld der Tabelle brachte die Meisterschaft der 10. Runde in der Oberliga B. Der SC Mannswörth empfing den SV Aspern-Wettpunkt und über 100 Zuschauer waren gekommen um zu sehen, welche der beiden Mannschaften aktuell die Bessere ist. Mit Freude sahen die Fans der Heimelf ein in den ersten 45 Minuten gut spielende Heimelf, die auch mit 1:0 in Führung ging. Die zweite Halbzeit endete 1:1 und so holte sich Mannswörth einen knappen 2:1 Erfolg und weitere drei Punkte.

Mannswörth ist in der ersten Halbzeit stärker

Vladimir Lukenic ist der Schiedsrichter der Partie, die ein Duell auf Augenhöhe erwarten lässt. In den ersten Minuten ergreift die Heimelf die Initiative und kann sich ein leichtes Übergewicht erspielen. Diese leichte Überlegenheit bleibt eigentlich die gesamte erste Halbzeit bestehen, wobei Aspern kaum zu brauchbaren Torgelegenheiten kommt. In der 27. Minute geht Mannswörth durchaus verdient in Führung – Amir Ebrahim trifft zum 1:0 für die Heimelf. Thomas Richter, Trainer von Aspern, reagiert zur Pause und versucht durch einen Doppeltausch Schwung in das Spiel der Gäste zu bringen. Patrick Heffermejer kommt für Harald Klement und Benjamin Eberhart läuft für Alfred Paxa auf. Mit einer Pausenführung für Mannswörth im Ausmaß von 1:0 geht es in die Pause.

Richter tauscht goldrichtig

Bereits zwei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit gelingt dem eingewechselten Benjamin Eberhart der Ausgleich zum 1:1. Thomas Richter hat hier wohl ein goldenes Händchen bewiesen. Die Auswechslungen wirken sich grundsätzlich positiv auf das Spiel von Aspern aus – ein 100% Sitzer zur Führung lassen jedoch die Asperner Kicker aus. Der ziemlich platte aber oft wahre Spruch, dass man Tore, die man nicht schießt, bekommt, bewahrheitet sich abermals in der 67. Minute. Amir Ebrahim kann auf 2:1 für die Heimelf stellen und das Spiel wird dadurch wieder ausgeglichener. Am Ende gibt es einen knappen 2:1 Erfolg für Mannswörth, wobei das Spiel natürlich anders gelaufen wäre, hätte Aspern den Sitzer reingemacht. Mannswörth liegt mit den drei gewonnen Punkten am sechsten Tabellenplatz, Aspern ist mit zwei Punkten Rückstand Achter.


Thomas Richter, Trainer SV Aspern-Wettpunkt:

„In der ersten Halbzeit war Mannswörth besser und sie sind dann auch verdient in Führung gegangen. Nach den Auswechslungen konnten wir den Ausgleich erzielen und haben in der Folge die Chance auf den Führungstreffer vergeben. Nach der Führung der Heimelf hatten wir keine zwingenden Chancen mehr auf den Ausgleich.“

 

von Redaktion

 

Seien Sie nah dran am Wiener Amateurfußball - unterhaus.at/wien möchte alle Fußballfans aktiv einbinden. Teilen Sie uns Ihre Fragen an die Vereins-Verantwortlichen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit - wir binden diese nach Möglichkeit in unsere topaktuellen Artikel ein.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter