Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Marswiese kann Columbia nur in Halbzeit eins Paroli bieten

Am 21. Spieltag der Oberliga B ging der SC Columbia Floridsdorf als klarer Favorit in die Partie gegen SZ Marswiese. Die Floridsdorfer, die seit 13 Spielen nicht mehr verloren haben und dabei nur einmal nicht voll punkteten (beim 0:0 gegen Spitzenreiter FAC II), emfpingen mit der Marswiese einen Gegner, der in der Rückrunde erst zwei Punkte sammelte und bereits seit sechs Spielen auf einen vollen Erfolg wartete. Am Ende wurde der Tabellen-2. seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit demselben Ergebnis wie im Hinspiel: 5:0! 

 

Chancenarme erste Halbzeit 

Zu Beginn der Partie ist allerdings keineswegs ein Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften zu erkennen. Die Gäste halten gut mit und lassen in der ersten halben Stunde keine echte Torchance der Flicker-Elf zu. Doch dann erhöhen die Hausherren die Schlagzeilen! Nachdem in der 32. Minute ein Treffer von Columbias Christian Hueber noch zurecht wegen Abseits aberkannt wird, ist es fünf Minuten später so weit: Nach einem schönen Wechselpass von Stefan Fürst, zieht Michael Ried von rechts in den Strafraum und schließt ins lange Eck zum 1:0 ab. Die Marswiese zeigt sich jedoch nicht geschockt und kommt in der 40. Minute zu ihrer besten Chance in der ersten Halbzeit: Daniel Arzberger schließt aus kurzer Distanz sehenswert ab, doch Columbia-Schlussmann Manuel Flicker pariert sensationell. Mit dem 1:0 geht es in die Pause, die Floridsdorfer haben zwar mehr Ballbesitz, kommen aber kaum zu nennenswerten Torchancen. 

 

15 Minuten nach der Pause bringen die Entscheidung 

Nach Wiederanpfiff geht es dann zur Sache! Zuerst vergibt die Marswiese erneut eine Gelegenheit auf den Ausgleichstreffer, denn Maximilian Probst lupft den Ball, nach einem Ausflug von Goalie Flicker, aus circa 30 Metern neben das Tor. Danach nimmt die Columbia das Heft allerdings in die Hand: Schweigler besorgt mit einem Schuss innerhalb des Sechzehners, der via Innenstange den Weg ins Tor findet, das 2:0 (53.), Hueber umkurvt Marswieses Schlussmann Peitl und schiebt zum 3:0 (56.) ein und Ried staubt schließlich per Kopf zum 4:0 (60.) ab, nachdem Peitl davor noch zwei Mal glänzend gegen Hueber parieren konnte. Mit diesen drei Treffern entscheidet die Heimmannschaft das Spiel binnen sieben Minuten! Wenig später sieht Stefan Fürst in der 63. Minute wegen einer Tätlichkeit glatt Rot, danach plätschert das Spiel nur mehr dahin. Hueber gelingt, nach einem schönen Lochpass von Ried, in der 77. Minute noch sein 36. (!) Saisontor. Als gegen Ende starker Regen einsetzt, knallt Tim Benjamin Angel einen Freistoß für Columbia noch an die Latte, es bleibt beim 5:0-Heimsieg! Mit dem Sieg erhöht Columbia Floridsdorf sein Punktekonto auf 50 (von 60 möglichen Zählern), bleibt aber weiter sechs Punkte hinter den FAC Amateuren, die ebenfalls siegten, auf Platz 2. Die Marswiese verweilt mit elf Punkten auf Rang 12. 

 

Maximilian Patak 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus