betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

Chancenlose Devils - 10:0 gegen Columbia

In der 12. Runde der Oberliga B treffen der Erstplatzierte SC Columbia Floridsdorf auf den Zwölftplatzierten FC United Devils. In einer einseitig geführten Partie setzt sich der Favorit aus dem 21. Bezirk klar mit 10:0 (6:0) durch. Es war das bereits das dritte Spiel in dieser Saison in dem SC einen Gegner mehr als 10x einschenkte. Die Elf von Peter Flicker hält nun bei 34 Punkten und weißt bereits einen Vorsprung von 7 Punkten auf den Zweitplatzierten auf. Der FC United Devils hat bisherige Saisonausbeute von mageren 6 Punkten auf dem Konto.

Ein halbes Dutzend in der ersten Halbzeit

In der 1. Halbzeit stand ganz im Zeichen des Toptorschützen des Gastgebers. Der 24-Jährige Stürmer Christian Hueber sorgte mit seinen sechs Treffern in den Minuten 16, 29, 34, 38, 41 und 44 für klare Verhältnisse. Trotz der klaren Führung des SC Columbia Floridsdorf gab es keine taktischen Wechsel in der Halbzeit durch FC Trainer Patrick Lerch.

Columbia legt weiter zu

Die 2. Halbzeit begann wie die erste Halbzeit endete und zwar durch ein Tor von Christian Hueber (54.) zum verdienten 7:0 und es sollte nicht sein letztes Tor an diesem Nachmittag sein. Zuerst durfte sich jedoch Justin Oghafua in die Schützenliste eintragen (60.). Nach dem 7:0 kam es zu taktischen Wechseln beim Heimteam und zwar ersetzte Michael Ried Markus Fiedler und Werner Jungwirth den 7:0-Torschütze Justin Oghufua (62.). In Minute 69 klingelte es erneut im Tor der Devils und zwar erneut durch Christian Hueber. Erst danach hatte man das Gefühl, dass die Floridsdorfer einen Gang zurückschalteten. Bis Minute 80 passierte nicht mehr viel, danach erziele Christian Hueber sein 9. Tor (81.) in diesem Spiel und sein 37. Tor in der laufenden Spielzeit und setzte damit den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie.

Trainer Peter Flicker von den Floridsdorfern analysierte das Spiel wie folgt:

"Die ersten 15 Minuten taten wir uns etwas schwer die notwendigen Mitteln haben uns gefehlt, jedoch nach dem 1:0 ist der Knoten geplatzt. Wir haben keine Chancen des Gegners zugelassen. Wir sind auf einem sehr guten Weg und unser Ziel ist die Meisterschaft. Seit 4-5 Jahren spielen wir mit fast der selben Mannschaft zusammen. Die zuvor jungen Spieler sind zu gestandenen Spielern herangereift. Der Vorsprung ist gut jedoch sagte ich meinen Mannen bereits, dass wir uns nicht zurücklehnen dürfen, denn nach der Winterpause wird in den ersten 4 Runden die Meisterschaft entschieden."

Spieler des Spiels

Das war eindeutig der 9-fache Torschütze: Christian Hueber. Über ihn sagte der sein Trainer: "Er spielt seit 2 Saisonen bei uns und fühlt sich sehr wohl. Die neun Tore in diesem Spiel sind bestimmt höher zu werten als die 11 Tore gegen Süssenbrunn. Wir sind alle sehr glücklich ihn als Spieler bei uns zu haben."

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Wien
Fußball-Tracker
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter