betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:1 - In Summe ein verdienter Sieg von Persia gegen Wollers

In der 15. Runde der Oberliga B kam es zu Aufeinandertreffen des Tabellenvorletzten, dem SC Wollers Komet, und dem Tabellenzweiten, FC Royal Persia. Für das Team aus dem 19. Wiener Gemeindebezirk waren drei Punkte Pflicht um den Anschluss auf den Tabellenführer nicht zu verlieren. Die Gastgeber befinden sich mitten im Abstiegskampf und benötigten daher jeden Punkt. Das Abstand zum Tabellenschlusslicht beträgt lediglich sieben Punkte. In einer vom Spielverlauf her einseitigen Partie gelang es dem Favoriten letzten Endes seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und besiegte den Außenseiter mit 2:1 (1:0).

Starker Beginn der Gäste

Von der ersten Minute an merkte man den Unterschied beider Teams. Die zweitplatzierten Döblinger drückten und kreierten guten Chancen. Die ersten Großchancen fanden jedoch die Gastgeber vor. Es dauerte rund 10 Minuten bis die Gäste das Spiel an sich rissen. Phillip Schaschl gelang in der 12. Minute die 1:0-Führung. Danach gab es noch weitere Chancen auf beiden Seiten, mit mehr Spielanteile für das Team aus dem 19. Bezirk. Gelbe Karten für Patrick Fuchs (20.) und Pietro Burssich (39. beide W.) und  Emmanuel Emeka  Onyemaize (45. +1 / Persia) sorgten für negative Highlights in der ersten Spielhälfte.  

5 Gelbe Karten und 2 Tore in Hälfte zwei

Die zweite Hälfte begann erneut mit Gelben Karten für je einen Spieler der beiden Teams. Emami Younes (P) kritisierte in Minute 48. den Schiedsrichter und sah dafür Gelb. Michael Hochstöger wurde wegen Foulspiels verwarnt (53.). Kurz darauf sorgten die Gäste für die Entscheidung. Matthias Arnold erzielte in der 55. Minute die 2:0-Führung und sorgte somit für klare Verhältnisse. Wollers Trainer  Kern reagierte und welchselte innerhalb von 10 Minuten dreimal. In der 83. war es dann soweit. Heribert Fruhauf erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 und sorgte somit nochmals für Spannung auf den Rängen. Keine der Chancen fand jedoch den Weg ins gegnerische Tor und so blieb es beim 2:1 für die Gäste.

Atrin Ramasani (Trainer Persia) meinte nach der Partie

"Wir haben uns zu Beginn schwer getan. Der Gegner hat gut verteidigt und hat uns das Leben schwer gemacht. In den ersten sowie in den letzten 10 Minuten hatten sie mehr vom Spiel. In Summe ging der Sieg aber in Ordnung und war verdient. Nach der 2:0-Führung hatten wir noch einige Möglichkeiten den Sack frühzeitig zu zu machen, die Chancen wurden aber allesamt vergeben. Es war nicht die beste Saisonleistung von uns. Ein kurzes Fazit: wir waren besser hatten am Ende aber noch Glück."


Bester Spieler: Matthias Arnold (Persia - 1 Tor)

 

Michael F. Kmenta

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten