betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

Starke Auswärtsleistung - Royal Persia nach Sieg über Donaustadt weiter im Rennen um Meisterschaft

Nach der bisher gezeigten Leistung im Frühjahr, findet sich die Mannschaft von FC Royal Persia voll im Meisterschaftsrennen wieder. Um den Platz an der Spitze weiter in Reichweite zu haben, war auch ein voller Erfolg in der 19. Runde bei KSC/FCB Donaustadt notwendig. Eine umkämpfte und spannungsgeladene Fußballpartie, zwischen dem Tabellenachten Donaustadt und dem dem Zweiten der Oberliga B Royal Persia konnte damit erwartet werden. Immerhin würde auch Donaustadt die drei Punkte dringend brauchen, um den Anschluss ans obere Tabellendrittel zu halten.

Partie lange ausgeglichen

Doch nicht die Gäste aus Döbling machten zu Spielbeginn Druck, sondern die Heimmannschaft aus Hernals. Mit einer kompakten Abwehr und stabilem Spielaufbau, wurde der Offensivdrang des FC Royal Persia entschärft. Die Gäste erarbeiteten sich in den ersten Minuten zu wenig Räume und wurde immer wieder durch eine disziplinierte Abwehrleistung der Heimmannschaft zurückgedrängt.

So ergab sich für die Heimmannschaft sogar die Chance zur Führung, doch Gästetorwart Babadostu konnte die Situation entschärfen. In Minute 18 war der Donaustädter Abwehrriegel allerdings gebrochen. Torjäger Emami Younes übernahm einen tiefen Pass im Strafraum, überspielte den Goalie und traf zu seinem 14. Saisontor. Damit übernahmen die Döblinger das Kommando. Nach einer halbhohen Flanke über links, vollstreckte Emmanuel Onyemaize noch vor der Pause sehenswert per Halbvolley zum 0:2.

Souveräne zweite Hälfte der Döblinger

Auch nach Wiederbeginn blieben die Gäste weiter die spielbestimmende Mannschaft. Zwar standen die ersatzgeschwächten Donaustädter solide und spielten mutig gegen die starke Offensive der Döblinger, nach vorne wurden sie jedoch kaum mehr gefährlich. Mit einer gelb/roten Karte gegen Donaustadt in Minute 54 war der letzte Widerstand gebrochen. FC Royal Persia setzte nach und konnte mit zwei sehenswerten Einzelaktionen innerhalb von zwei Minuten die Partie endgültig entscheiden. Das 0:3 erzielte Michael Kremer: Nach einem Dribbling schloss er mit einem Weitschuss ab. Gleich darauf kam es nach einem Sololauf von Mojib Nezami aus der eigenen Hälfte bis in den gegnerischen 16er zum späteren Endstand. „Tor 3 und 4 waren tolle Einzelleistungen“, schildert der Trainer von Royal Atrin Ramasani.

Zwar wirkt der Sieg von Royal letztlich sehr deutlich, allerdings war dafür eine starke Leistung notwendig. Nach dem attraktiven Spiel blieb Trainer Ramasani auf die Frage hinsichtlich den Meisterschaftschancen sehr bescheiden: „Ich bleibe dabei, was ich zu Beginn der Saison gesagt habe, wir wollen uns in den Top 5 festsetzten. Das sieht jetzt momentan gut aus“, analysierte der Coach des Tabellenzweiten.

Redaktion: Thomas Oysmüller

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten