betboo - tipobet365 - yerli film izle

7:1: Gala von Nikolai Kremer führt Royal Persia zu sicherem Heimsieg

Der FC Royal Persia ist dem Tabellenführer der Oberliga B, Columbia Floridsdorf, auch noch vor der 23. Runde voll auf den Fersen. Drei Punkte trennen den Tabellenführer vom Verfolger, jedoch ist das bessere Torverhältnis ebenfalls auf der Seite von Columbia. In dieser Runde kam der FC Kapellerfeld zum Team aus Döbling. Persia hatte wenig Probleme und gewann sicher mit 7:1. Nikolai Michael Kremer besorgte dabei fünf Treffer.

Nikolai Michael Kremer schießt Kapellerfeld im Alleingang K.O.

Nur die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich ausgeglichen und umkämpft, denn der große Auftritt von Stürmer Nikolai Michael Kremer kam schon in den ersten 15 Minuten: Mit drei Treffern innerhalb von vier Minuten (10., 13., 14.) war das Spiel quasi entschieden. Zwemal erkämpfte sich Kremer den Ball nahe am gegnerischen Tor und schoss ein, der zweite Treffer seines sehenswerten, lupenreinen Hattricks, war ein gefühlvoller Heber, fast von der Mittellinie, als er sah, dass der Tormann zu weit vorne stand.

Ehrentreffer zum Abschluss

Kapellerfeld war geschockt, sie spielten teilweise gut mit, doch von diesem Rückstand konnte sie sich nicht mehr erholen. Dennoch ging es mit 3:0 in die Pause. Doch nach wenigen Augenblicken in der zweiten Hälfte stand es 4:0. Daniel Faily verwertete einen Strafstoß (48.). Danach kam die beste Phase der Gäste, sie begannen Persia unter Druck zu setzen. Just als man dachte, dass Kapellerfeld bald zum ersten Treffer kommen sollte, war wieder Nikolai Michael Kremer am Zug: Mit einem Doppelschlag (65., 66.), setzte er seinen vierten und fünften Treffer genau in der Druckphase der Gegner. Nur zwei Minuten darauf versenkte Mojib Nezami (68.) eine tolle Kombination über viele Stationen. Es stand 7:0, spätestens jetzt war alles klar.

In der 85. Minute gelang Antonio Palavra, doch noch der verdiente Ehrentreffer. Bei diesem Spielstand, beendete der Schiedsrichter das Spiel Royal Persia-Trainer, Dr. Atrin Ramasani, war sehr zufrieden: „Wir haben gut gespielt und was Nikolai Michael Kremer heute gezeigt war natürlich erstaunlich. Drei Tore in vier Minuten, und das in den ersten fünfzehn Minuten. Davon konnte sich Kapellerfeld nicht mehr erholen, das war einfach ein perfektiver Spielverlauf. Denn es gab Phasen in denen Kapellerfeld durchaus Druck gemacht hat. Doch die Tore so knapp nacheinander waren einfach brutal für die Gegner. Allerdings ist das Ergebnis weitaus deutlicher als das Spiel.“

 

Beste Spieler: Nikolai Michael Kremer, Emanuel Emeka Onyemaize, Mojib Nezami (Royal Persia); Mehmet Ersöz (Kapellerfeld)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten