betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

3:1- Wollers Komet feiert Heimsieg gegen United Devils

In der letzten Runde der Oberliga B kam es noch zu einem spannungsgeladenen Kellerderby: Der 11., SC Wollers Komet, empfing den Tabellen-13. und damit vorletzten, FC United Devils. Würden die Devils es schaffen, drei Punkte aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk zu entführen, dann könnte man die Abstiegszone noch verlassen. Fast wäre es gelungen, denn zur Pause führten die Devils mit 1:0, letztlich musste sie sich aber 3:1 geschlagen geben.

Devils gehen in Führung

Das Spiel brauchte etwas Zeit, um so wirklich Tempo aufzunehmen. Die Mannschaften tasteten sich ab, kein Team konnte sich eine sichtbare Feldüberlegenheit erspielen. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der 31. Minute kam Komet zu einem Elfer, doch auch dieser konnte nicht verwertet werden. Man dachte schon, es gehe mit 0:0 in die Pause, doch dann erkämpften sich die Devils in der gegnerischen Hälfte den Ball und schaltete blitzschnell um. Manuel Jahodinsky (41.) schloss den Angriff mustergültig ab und brachte die Devils mit 1:0 in Führung. Damit ging es in die Pause.

Auch nach der Pause blieb das Spiel ausgeglichen, die Gäste versuchten stabil zu verteidigen, was ihnen auch größtenteils gut gelang. Doch die Wende kam durch eine Rote Karte: Nach einer Notbremse und anschließender Kritik sah Devils-Goalie Marcel Rihs (61.) die Ampelkarte, die Devils waren nur noch zu zehnt.

Komet dreht Partie

Der anschließende Elfmeter wurde diesmal von Alexander Uhodic (65.) genützt und die Heimelf hatte ausgeglichen. Mit einem Mann weniger gerieten die Devils in die Bredouille: Nach einer tollen Kombination über die Flügel vollstreckte der junge Raphael Söptei (74.) ins lange Eck und brachte Komet 2:1 in Führung.

Die Devils konnte kaum noch etwas entgegensetzen und nach einer langen Flanke von Kushtrim Syla, stand Yasar Uzdur (83.) goldrichtig und machte mit dem 3:1 alles klar.

Komet-Trainer Stefan Kern analysierte das Spiel: "Ich will nicht sagen, dass wir deutlich überlegen waren, eigentlich war es eine sehr ausgeglichene Partie. Der Wendepunkt war die rote Karte, mit einem Mann mehr konnte wir das Spiel dann doch noch drehen. Ich bin zufrieden."

 

Die Besten:

Wollers Komet: Raphael Langebner (IV), Alexander Uhodic (IV)

United Devils: Sener Altuntas (ZM), Jihad Rezgui (OM)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten