betboo - tipobet365 - yerli film izle

7:0 bei Aspern - Royal Persia feiert Kantersieg

Das Spitzenduell der 9. Runde in der Oberliga B lautet SV Aspern gegen den FC Royal Persia. Der Tabellendritte empfängt den Tabellenführer und möchte diese natürlich auch ärgern und einen Punkt entführen. Der SV Aspern möchte den zweiten Sieg in Folge feiern und weiter an der Tabellenspitze dran bleiben, auf der anderen Seite wollen die Gäste den sechsten Sieg in Folge feiern und die Tabellenführung festigen. Letztendlich gewannen die Gäste mehr als verdient mit 7:0 wobei Stürmer Nikolai Michael Kremer vier Treffer erzielen konnte und nun die Torschützenliste anführt.

 

Doppelschlag sorgt für eine verdiente Pausenführung

Unter perfekten Fußballbedingungen starten die Gäste stark in die Partie und drücken von Anfang an auf den frühen Führungstreffer. Lange dauert es dann auch nicht bis es zum ersten Mal klingelt, Matthias Arnold trifft in der 15. Minute zur verdienten frühen Führung für Royal Persia. In weiterer Folge dauert es nicht lange bis die Gästefans erneut jubeln dürfen, denn nicht mal 60 Sekunden später ist es Nikolai Michael Kremer der zum 2:0 trifft (16.). Sichtlich geschockt von diesem schnellen Doppelschlag schaffen es die Hausherren nicht ins Spiel zu kommen und konzentrieren sich vor allem auf die Defensive wodurch es beim 2.0 zur Pause bleibt.

Aspern gerät unter die Räder

In der zweiten Hälfte spielen sich die Gäste von Beginn an in einen Rausch und dominieren die Partie nach belieben. In der 57. Minute dann die logische Folge und das 3:0 durch Nikolai Michael Kremer. Auch nach dem Treffer drückt Royal Persia weiter drauf und in der 67. Minute ist es erneut Nikolai Michael Kremer der mit seinem dritten Treffer am heutigen Tag das 4:0 erzielt. Von der Heimmannschaft kommt nun keine Gegenwehr mehr, was die Gäste eiskalt ausnützen und in der 72. Minute ist es Daniel Faily der das 5:0 erzielt. Der nächste Treffer fällt nur kurze Zeit später und wieder ist es Nikolai Michael Kremer der mit seinem vierten Treffer auf 6:0 stellt. Den Schlusspunkt setzt allerdings Youness Emami Amin in der 85. Minute. Letztendlich ist es ein hochverdienter Sieg mit dem sich Royal Persia etwas Platz an der Spitze verschafft.

Atrin Ramasani (Trainer Royal Persia):

,, Wir haben heute über 90 Minuten ein super Spiel gezeigt und haben bis zum Ende konsequent nach vorne gespielt, weswegen ich auch finde, dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht."

Die Besten:

Keiner - SV Aspern

Nikolai Michael Kremer (ST) - Royal Persia

Lorenz Offner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter