Vereinsbetreuer werden

7:1 gegen Schlusslicht - Maccabi fegt über Brigittenau hinweg!

FC Brigittenau
SC Maccabi Wien

Der SC Maccabi Wien kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon. Die Elf von Trainer Milan Sprecakovic setzte sich standesgemäß gegen FC Brigittenau durch. Mit diesem Sieg überholte der Spitzenreiter wieder den SV Essling, der sich aufgrund eines Unentschieden wenige Stunden zuvor noch an die Spitze gesetzt hatte.


Klare Sache

Rijad Husic brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Maccabi über die Linie (22.). In der 29. Minute erhöhte Darius Grega auf 2:0 für die Gäste. Den Vorsprung von SC Maccabi Wien ließ Husic in der 39. Minute anwachsen. Die Überlegenheit von Maccabi spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider.

Kantersieg

Für die Vorentscheidung waren Husic (48.) und Philipp Wanke (49.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. Ahmet Eren erzielte in der 64. Minute den Ehrentreffer für FC Brigittenau. Erneut traf Maccabi und stellte den Spielstand damit auf 6:1 (73.). Mio Soukup schraubte das Ergebnis in der 89. Minute mit dem 7:1 für SC Maccabi Wien in die Höhe. Der Referee pfiff schließlich das Spiel ab, in dem Maccabi bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

59 Gegentreffer musste FC Brigittenau im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Mit lediglich neun Zählern aus 15 Partien steht die Heimmannschaft auf dem Abstiegsplatz. Im Angriff weist FC Brigittenau deutliche Schwächen auf, was die nur 17 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich FC Brigittenau schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass FC Brigittenau in dieser Zeit nur einmal gewann.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen FC Brigittenau festigte SC Maccabi Wien die Tabellenführung. Mit nur zehn Gegentoren hat Maccabi die beste Defensive der Oberliga B. Die Saisonbilanz von SC Maccabi Wien sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei zwölf Siegen und einem Unentschieden büßte Maccabi lediglich eine Niederlage ein. SC Maccabi Wien erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Am nächsten Sonntag reist FC Brigittenau zu KSC/FCB Donaustadt, zeitgleich empfängt Maccabi SC Wollers Komet.

Oberliga B: FC Brigittenau – SC Maccabi Wien, 1:7 (0:3)

  • 89
    Mio Soukup 1:7
  • 73
    Dominik Traunmueller 1:6
  • 64
    Ahmet Eren 1:5
  • 49
    Philipp Wanke 0:5
  • 48
    Rijad Husic 0:4
  • 39
    Rijad Husic 0:3
  • 29
    Darius Grega 0:2
  • 22
    Rijad Husic 0:1