Vereinsbetreuer werden

Donaustadts Staffa bringt Essling um letzte Aufstiegschance!

KSC/FCB Donaust.
SV Essling

SV Essling hatte sich bereits auf die drei Punkte gefreut, musste sich letztlich jedoch beim Ergebnis von 3:3 mit lediglich einem begnügen. KSC/FCB Donaustadt gelang ein Achtungserfolg gegen den Favoriten. Durch das Remis konnte Maccabi Wien am Sonntag mit einem Heimsieg den Meistertitel fixieren. Im Hinspiel hatte SVE keinen Zweifel an der eigenen Klasse aufkommen lassen und das Duell mit 4:0 gewonnen.


Zunächst alles nach Plan

Kaum war das Spiel angepfiffen, lagen die Gäste bereits in Front. Dejan Velimirovic markierte in der fünften Minute die Führung. SV Essling machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Nuri Kilic (6.). Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt.

Trotz 3:0 nur remis

Nico Wittrich baute den Vorsprung von SVE in der 68. Minute aus. Dominik Staffa beförderte das Leder zum 1:3 von KSC/FCB Donaust. über die Linie (74.). Amer Abu El Hosna verkürzte für die Heimmannschaft später in der 82. Minute auf 2:3. SV Essling schaffte es nicht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. In der Nachspielzeit (92.) traf Staffa zum Ausgleich für Donaustadt. SVE wähnte den Sieg bereits in trockenen Tüchern, als KSC/FCB Donaustadt die Kehrtwende gelang und er den Rückstand folglich noch egalisierte.

Damit hatte Maccabi Wien am Sonntag die Chance den Meistertitel zu fixieren und nutzte diese Chance mit einem klaren 5:1-Heimsieg gegen SV Aspern.

Nächster Prüfstein für Donaustadt ist SV Aspern auf gegnerischer Anlage. SV Essling misst sich zur selben Zeit mit Rennweger SV.

Oberliga B: KSC/FCB Donaustadt – SV Essling, 3:3 (0:2)

  • 92
    Dominik Staffa 3:3
  • 82
    Amer Abu El Hosna 2:3
  • 74
    Dominik Staffa 1:3
  • 68
    Nico Wittrich 0:3
  • 6
    Nuri Kilic 0:2
  • 5
    Dejan Velimirovic 0:1