Vereinsbetreuer werden

SV Essling gewinnt gegen dezimierten Gegner mit 3:1

In der finalen Runde der Wiener Oberliga B kam es zum Duell zwischen dem Tabellenzweiten SV Essling und dem Tabellenzehnten Rennweger SV. Die Gastgeber mussten sich in der letzten Runde auswärts mit einem 3:3-Uentschieden zufriedengeben. Aber auch die Gäste konnten nicht mehr als einen Punkt gegen den FC Royal Persia einfahren. Der SV Essling konnte sich schlussendlich souverän, im letzten Spiel der Saison, mit 3:1 durchsetzen.

Essling mit schnellen Tor

Für den SV Essling war diese Partie schwer zu spielen, da einige Stammspieler gesperrt waren musste die Mannschaft an einigen Positionen verändert werden. Noch dazu kam, dass man als Tabellenzweiter keine Chance auf den Aufstieg mehr hatte. Die Heimmannschaft ging aber mit dieser Situation sehr professionell und versuchte sich auf die heutige Aufgabe zu konzentrieren. Bereits in der 11. Spielminute konnte man die ersten Früchte ernten. Dejan Velimirovic schoss, nach Stanglpass von Luca Vojinovic, das schnelle 1:0 für die Hausherren. Das Spiel war aufgrund der hohen Temperaturen kein wirklicher Leckerbissen. Trotz alledem versuchten beide Mannschaften einen weiteren Treffer zu schießen. In der 38. Spielminute gab es einen Strafstoß für die Heimmannschaft, nachdem Dejan Velimirovic, im gegnerischen Sechszehner unsanft von den Beinen geholt worden ist. Den Elfmeter verwandelte Patrick Hofecker souverän zum 2:0 für die Gastgeber. Kurz vor der Pause schadete sich der Rennweger SV selbst. Nach einem Torraub musste Anton Kurevja mit einer Roten Karte vorzeitig Duschen gehen.

Rennweger SV mit überraschenden Anschlusstreffer

Circa eine ViOberligaertelstunde nach Wiederanpfiff, konnte der Rennweger SV überraschend den Anschlusstreffer erzielen. Marko Gavrilovic nutzte eine Unachtsamkeit im Aufbauspiel der Heimmannschaft aus und erzielte den Anschlusstreffer. Die Gäste agierten trotz der Unterzahl etwas mutiger als in der ersten Spielhälfte. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Dominik Safranek, nach Vorlage von Luca Vojinovic, zum 3:1. Nach diesem Tor fanden die Gastgeber noch ein paar gute Torchancen vor, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

„Mannschaft hat nochmals alles probiert, um zu gewinnen“

Nach dem Spiel sagte der Trainer des SV Essling, Horst Gruber, im Gespräch: „Meine Mannschaft hat noch einmal alles hineingehauen, um dieses Spiel zu gewinnen, darüber bin ich sehr stolz“.

Beste Spieler:

SV Essling: Luca Vojinovic (Mittelfeld), Dejan Velimirovic (Sturm)

Rennweger SV: keine


Lukas Wiedermann


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Huawei Assistant

Vereinsbetreuer werden

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter