betboo - tipobet365 - yerli film izle

Kein Aufstieg in die RLO - Wienerberg bleibt in der Wiener Stadtliga!

Beim SC Wienerberg sind in den letzten Tagen und Wochen nach dem Meisterschaftsende die Wogen hochgegangen, mittlerweile steht fest, dass man nicht in die Regionalliga Ost aufsteigen wird und wieder in der Wiener Stadtliga antritt. Eine Generalversammlung am 12. Juli soll die weiteren Weichen stellen. Ligaportal.at hat mit Trainer Claus Schönberger ein ausführliches Interview über den Stand der Dinge geführt.

Hauptsponsor verabschiedet sich

Viel passiert ist beim SC Wienerberg in den letzten Tagen und Wochen, wie uns Trainer Claus Schönberger erklärte, es war keine leichte Zeit für alle Beteiligten, wobei erst am 12. Juli bei der Generalversammlung die Weichen für die neue Saison gestellt werden. Fest steht allerdings, dass Thomas Koppitz nicht mehr als Präsident und Sponsor fungieren wird. Daher hat man sich auch dazu entschlossen, kein finanzielles Risiko einzugehen und nicht den Weg in die Regionalliga Ost anzutreten: "Es wäre einfach nicht möglich, eine konkurrenzfähige Mannschaft mit diesem Budget, das wir jetzt haben aufzustellen und daher bleiben wir weiterhin in der Wiener Stadtliga." Außerdem haben den Verein wichtige Spieler verlassen, wie Claus Schönberger bestätigt: "Derzeit sind acht Abgänge bekannt, die teilweise sehr schwer zu verkraften sind. Verlassen werden uns Stefan Lerner, Alexander Koppitz, Klemens Messner, Maximilian Nussbaumer, Peter Jandrisevits, Christoph Mattes und Ferdi Toprak sowie David Schober. Wir werden daher den Nachwuchs mehr einbauen und den einen oder anderen Spieler dazuholen." Wichtig ist es vor allen Dingen, einen guten Stürmer zu finden, um die Lücke von Stefan Lerner schließen zu können.

Blick nach vorne

Man muss sicherlich kleinere Brötchen backen, dessen ist sich Schönberger bewusst, aber aus seienr Sicht wird man in der Lage sein, wieder eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzubauen, das Training beginnt am 4. Juli, nur eine Woche später muss man bereits seinen Mann im ÖFB-Cup stehen, es geht gegen die SKU Amstetten um den Einzug in die nächste Runde. An Einsatzbereitschaft und Willen wird es den Kickern sicherlich nicht fehlen, auch wenn der Nichtaufstieg sicherlich ein Dämpfer für alle war. "Alle spielen gerne Fußball, außerdem gibt es Prämien. Noch dazu werden in dieser Saison viele junge Spieler die Chance haben, in der Stammelf zum Einsatz zu kommen." Über die Generalversammlung und die Ergebnisse wird ligaportal.at natürlich berichten.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten