betboo - tipobet365 - yerli film izle

Mannswörth will an der erfolgreichen Frühjahrsrunde anschließen!

Sektionsleiter Siegfried Pfeiffenberger und der SC Mannswörth werden in der kommenden Saison abermals in der Wiener Stadtliga um Punkte kämpfen. Es hat sich auf dem Trainersektor bereits einiges getan und auch die Zielsetzung für das kommende Meisterschaftsjahr steht fest.

Zahlreiche Zugänge bei Mannswörth

Einige Zugänge konnten in den letzten Tagen bereits fixiert werden und so wurden von Sektionsleiter Siegfried Pfeiffenberger folgende Spieler genannt, die in der nächsten Saison das Dress vom SC Mannswörth überstreifen werden: Florian Ruhaltinger wechselt vom Team Wiener Linien nach Mannswörth, Tormann Alexander Sterle kommt von Langenrohr, Tomislav Raktia verlässt den FC Kapellerfeld, Manuel Mader kommt von Schwadorf, Dominic Safranek kommt vom SV Schwechat 1b ebenso nach Mannswörth wie Milos Andrejic und Lazar Filipovic vom SC Hainfeld. Den Verein verlassen werden Aleksandar Tomic, Tim Benjamin Angel, Demir Zeari und Arijeton Ziba sowie Andre Sliskovic.

Training bereits begonnen

Seit dieser Woche wird fleißig trainiert, um fit zu sein für die Auftaktrunde am 20. August. Gleich in der ersten Begegnung muss man gegen Aufsteiger FC Karabakh ran, sicherlich keine leichte Aufgabe für die Mannswörther, die allerdings mit dem eigenen Publikum im Rücken antreten können. Die Vorgabe für diese Saison steht fest, wie Siegfried Pfeiffenberger bestätigt: "Wir haben eine gute Rückrunde in der letzten Saison gespielt und da wollen wir anschließen, ein einstelliger Tabellenplatz soll es am Ende mit Sicherheit werden."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten