betboo - tipobet365 - yerli film izle

SR WGFM Donaufeld - Sportl. Leiter Gössinger fordert schnelle Entscheidung!

Für viele Vereine ist die aktuelle Situation aufgrund der weltweiten Corona-Krise natürlich keine einfache. Wir von Ligaportal hören uns bei den Verantwortlichen der einzelnen Clubs um und lassen uns von möglichen Problemen und Auswirkungen berichten. 

"In Anbetracht der jetzigen Situation und wenn man Berichten einzelner Experten und Virologen Vertrauen schenken darf, kann eigentlich nicht davon ausgegangen werden, dass die Meisterschaft nocheinmal angepfiffen wird." Diese drastischen aber wohl doch der Wahrheit entsprechenden Worte stammen vom Sportlichen Leiter des Wiener Stadtligisten SR WGFM Donaufeld, Werner Gössinger. Bei all den Auswirkungen die die Corona-Krise mit sich bringt, ist dem Verantwortlichen jedoch eines am wichtigsten: die Gesundheit. "Die finanziell prekäre Lage ist natürlich eine Herausforderung, doch wichtig ist, dass alle Spieler und Vereinsmitarbeiter gesund sind. Die anderen Angelegenheiten werden sich, auch mit entsprechender Unterstützung, lösen lassen!" Trotzdem erwartet sich der 58-Jährige eine baldige Entscheidung wie die nächsten Wochen weitergehen.

Entscheidung des Verbands MUSS kommen!

"An einen Spielbetrieb ist in den nächsten Wochen, wenn nicht sogar Monaten ohnehin nicht zu denken. Daher erwarte ich mir von den Verantwortlichen des Wiener Ligaverbandes eine schnellstmögliche Entscheidung wie nun fortgefahren wird." Eine Absage und Beendigung der Meisterschaftsrunden ist für Gössinger am naheliegendsten. "Wozu noch extra lange "herumwurschteln", eine Entscheidung muss bis spätestens Ende nächster Woche her. Die Spieler wurden von uns mit einem Heimprogramm in Form von Intervallläufen ausgestattet, da ist es natürlich wichtig zu wissen ob sie das die nächsten Wochen durchziehen sollen oder nicht. Natürlich will da jeder auf dem Laufenden gehalten werden", sieht Gössinger andere in der Verantwortung. Die finanzielle Situation des Vereins ist in Zeiten wie diesen keine einfache. "Mit Obmann Stefan Singer haben wir gleich zu Beginn ausgemacht, dass die Aufwandsentschädigungen für März noch an die Spieler ausgezahlt werden. Diese Entscheidung tragen alle Spieler voll mit, wofür ich mich auch recht herzlich bedanken möchte." Da der komplette Karten- und Kantinenverkauf fehlt und auch der Hauptsponsor aktuell keine Zahlungen leisten wird, belaufen sich die Vereinseinnahmen auf Null. Den Platzwart muss man aber trotzdem zahlen und auch Instandhaltungskosten für Gebäude fallen laufend an.

"Unterstützung überlebensnotwendig!"

Selbstverständlich ist ein weiterer Erfolg oder die Fortführung des Spielbetrieb auch zu einem großen Teil von etwaigen Unterstützungen durch den Verband abhängig. "Ich erwarte mir dann schon auch entsprechende Leistungen und dass wir mit diesem Problem nicht alleine gelassen werden. Viele Kinder spielen im Amateurbereich Fußball und wenn da einige Verein den Betrieb einstellen müssen weil schlichtweg das notwendige Geld fehlt, kann das unmöglich im Sinne der Allgemeinheit sein.", führt Gössinger weiter aus. "Da kann man dann nicht nur auf die großen Vereine schauen sondern eventuell auch eine Diskussionsrunde abhalten, Umfragen durchführen, die kleinen Clubs miteinbeziehen. So und nur so schaffen wir es gemeinsam aus dieser schweren Zeit."

 

Ligaportal wünscht auf diesem Weg weiterhin alles Gute für diese schwierige Zeit!

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker
Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter