Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Wiener Stadtliga

SV Wienerberg: Mit Heimkehrer Stefan Lerner will man zum Höhenflug ansetzen!

Der nun bereits schon 96-jährige SV Wienerberg 1921, beheimatet in der Katastralgemeinde Inzersdorf-Stadt, kann auf eine sehr bewegte Vereinsgeschichte zurückblicken. So verpasste man zweimal nur ganz knapp den Sprung hinauf in die höchste österreichische Spielklasse - '70 und '72. In Summe gesehen brachte man es im 10. Gemeindebezirk auf insgesamt elf Zweitligateilnahmen. Der letzte Coup war erst in der vergangenen Saison mit dem Erreichen des Meistertitels in der Wiener Stadtliga powered by planetwin365.at über die Bühne gegangen. Was dann schlussendlich aber fehlte war das Happyend, musste man doch aufgrund finanzieller Aspekte auf einen Aufstieg in die Regionalliga Ost verzichten. Demnach wurde es dann nach sechs Jahren auch nichts mit dem Wiederaufstieg in die dritthöchste Liga. Was dann aber nicht bedeutet soll, dass die Truppe von Trainer Claus Schönberger das nicht zu einem anderen Zeitpunkt einmal nachholt.

 

Für den ersten Saisonsieg war Geduld gefragt

Bei Betrachtung der Heim/Auswärtsbilanz kommt zutage, dass es soweit gilt mit dem Gezeigten zufrieden zu sein. Denn es war einer nach dem Aufstiegsverzicht völlig umgekrempelten Mannschaft doch gelungen, sich entscheidend in Szene zu setzen. Wenngleich es ganze sieben Spiele dauerte, bis man mit dem 6:1 zuhause gegen den Post SV den ersten Saisonerfolg einfahren konnte. In diesem Zeitraum wurde aber auch nur eine Partie verloren gegangen, was dann wieder für die Kontanz der jungen Truppe spricht. Auf der eigenen Anlage musste man nur gegen Mannswörth die Segel streichen, während man in der Fremde bei Ostbahn XI und ASK Elektra schlussendlich punktelos die Heimreise antreten musste. Der neunte Tabellenplatz bzw. die gesicherte Mittelfeldposition sollte es dann in der Rückrunde auch erlauben soweit frei von der Leber weg spielen zu können. Aufgrund dieser Unbeschwertheit bzw. des Erfolghungers des jungen Teams, ist dem SV Wienerberg wohl noch die eine oder andere Überraschung im Frühjahr zum zutrauen.

 

Daten & Fakte SV Wienerberg 1921:

Tabellenplatz: 9

höchster Sieg: 6:1 gegen Post SV (Runde 7)

höchste Niederlage: 0:2 gegen Mannswörth (Runde 9)

Spiele zu Null: 4

geschossene Tore/Heim: 2,2

bekommene Tore/Heim: 1,2

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 0,8

Heimtabelle: 8.

Auswärtstabelle: 7.

Fairplaybewerb: 9.

erhaltene Karten: 2 x gelb/rot, 26 x gelb

erfolgreichster Torschütze: Thomas Helly (10 Treffer)

 

Kaderveränderungen sind schon einige über die Bühne gegangen

Coach Claus Schönberger, der seit März 2006 ununterbrochen das Trainerzepter in Wienerberg schwingt, zur gegebenen Sachlage: "Aufgrund von Sponsorproblemen mussten wir den Aufstieg in die Regionalliga Ost leider kurzfristig ad acta legen. Demnach war dann auch eine Reaktion gefragt, die sich dann in Form eines Umbaus der Mannschaft widerspiegelte. Die talentierten Eigenbauspieler haben sich dann weitgehenst ganz wacker geschlagen. Nachdem wir uns in den ersten neun Runden mit einem einzigen Dreipunkter zufrieden geben mussten, hat die Mannschaft dann in weiterer Folge gezeigt, was möglich ist. Denn aus den noch verbleibenden sechs Begegnungen konnten dann vorzeigbare 14 Punkte gutgeschrieben werden. Erfreulich ist dass mit dem 28-jährigen Stefan Lerner, unser Torjäger von Traiskirchen wieder retour kommt. Was dann doch zurfolge haben wird, dass unser Offensivspiel um einiges unberechenbarer bzw. flexibler werden wird. Weiters steht in der Rückrunde auch erst mal Konsolidierung an ganz oberster Stelle. Dann könnte das schon was werden damit, dass wir demnächst wieder zu den Top 5 Teams in der Stadtliga zählen." - so der Wienerberger Langzeitcoach.

 

zur Stadtliga Transferliste

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus