betboo - tipobet365 - yerli film izle

Wichtiger 1:0-Sieg von Post SV bei ASV 13!

Für die Post SV Wien ging es im Auswärtsspiel der 22. Runde der Wiener Stadtliga gegen das Schlusslicht aus dem 13. Wiener Gemeindebezirk, den ASV 13. Für die Gäste, mit Trainer Franz Viertl, eine enorm wichtige Begegnung, will man Kontakt mit den oberen Mittelfeldplätzen halten. Das merkte man über die gesamte Spieldauer, die von vielen Zweikämpfen betont war, am Ende setzte sich der Favorit dann knapp aber verdient mit 1:0 durch und hält nun bei 27 Punkten.

Blitzstart lässt auf Spektakel hoffen!

Als in Minute 4 nach einem Eckball von Almir Dzaferovic Mittelfeldspieler Stefan Gratt am höchsten stieg und die Führung für die Gäste köpfelte, glaubten die knapp 70 angereisten Zuschauer bereits an eine abwechslungsreiche Begegnung. Doch es sollte dann anders kommen als gedacht. Über weite Strecken der Begegnung herschte Kampf und Krampf. Spielfluss gab es so gut wie keinen, immer wieder wurde das Spiel durch kleine Fouls unterbrochen. Wenn dann ein Angriff gefahren wurde, war nach wenigen Stationen ein Ballverlust zu verzeichnen. So ging es mit diesem 1:0 in die Pause.

Halbzeit 2 mit mehr Tempo!

Die zweiten 45 Minuten waren dann, was den Spielfluss betrifft, wesentlich besser. Beide Mannschaften hatten mehrere kleine Möglichkeiten, der große Kracher war jedoch nicht dabei. Die Begegnung lebte von der Spannung aufgrund des knappen Ergebnisses. Den Hausherren, mit Trainer Wolfgang Fiala, konnte man das Bemühen den Ausgleich erzielen zu wollen nicht absprechen. Aus Sicht des Schlusslicht blieb es jedoch leider nur bei Versuchen. So stand am Ende der 90 Minuten ein knapper aber doch verdienter 1:0-Auswärtserfolg für die Truppe von Franz Viertl zubuche. Mit diesem Erfolg hält Post SV mit den direkten Konkurrenten in der Tabelle weiter Schritt und liegt nur 6 Punkte hinter Platz 6.

Franz Viertl (Trainer Post SV Wien) nach dem knappen Erfolg:

"Meine Mannschaft hat heute sehr brav gekämpft und immer die Moral gezeigt, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Leider hat uns der frühe Führungstreffer nicht die nötige Ruhe gegeben um das Spiel locker nach Hause zu bringen. Ich möchte jedoch auch ASV 13 meinen Respekt aussprechen, sie haben eine sehr gute Leistung abgeliefert."

Die Besten: Jukka Frühmann (Mittelfeld) - ASV 13

Almir Dzaferovic (Mittelfeld), Stefan Gratt (Mittelfeld) - Post SV Wien

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten