betboo - tipobet365 - yerli film izle

Wiener Stadtliga

2:1 - Knapper Auswärtssieg für Wienerberg bei Post SV!

In der 25. Runde der Wiener Stadtliga traf die Post SV im Heimspiel auf die von Trainer Claus Schönberger betreuten Gäste vom SV Wienerberg 1921. In einer vom Resultat zwar engen Begegnung setzten sich die Gäste mit 2:1 durch, vermochten sich über die 90 Minuten jedoch ein klares Chancenplus zu erspielen. Das Resultat hätte also eigentlich deutlicher ausfallen müssen, was Trainer Claus Schönberger zwar nicht gefiel, womit er in Anbetracht des Auswärtssieges jedoch leben konnte.

Führung der Gäste trotz zahlreicher Chancen durch Eigentor!

Die erste Hälfte sollte zumindest was die Spielanteile betraf eine sehr eindeutige Angelegenheit für die Gäste werden. Von Beginn an waren sie drückend überlegen, die Mannschaft von Post-Trainer Franz Viertl fand überhaupt keine Wege die Offensivaktionen von Wienerberg zu unterbinden. Doch die besten Gelegenheit wurden vergeben, darunter ein Lattenkopfball. Nicht weniger als 7 Top-Torchancen wurden in den ersten 45 Minuten ausgelassen. Dass man trotzdem mit einer Führung in die Pause ging lag dann jedoch nicht direkt an der Schönberger-Elf. Nach einem Angriff über die Seite und einem darauffolgenden scharfen Stanglpass beförderte Arianit Hani den Ball aus kurzer Distanz über die Linie ins eigene Tor (42.). Eine verdiente, jedoch glückliche Führung.

Ähnliche Tonart auch nach Seitenwechsel!

Und auch im zweiten Durchgang wussten die Gäste mit zahlreichen Torchancen zu gefallen. Das einzige Problem: es konnte nur eine davon genützt werden. Nach 58 Minuten und einem schönen Angriff über die linke Seite, flankte Thomas Helly genau auf den Kopf von Sükrü Yavuz und der ließ sich diese Chance dann nicht mehr entgehen und stellte auf 2:0. Mit der mehr als verdienten Führung spielte man auch in der Folge weiterhin nach vorne und hatte abermals gute Möglichkeiten, die man jedoch alle ausließ. Und wie es so oft ist, wenn man seine Möglichkeiten nicht oder wie in diesem Fall nur unzureichend nützt, kassiert man dann die Tore. In diesem Fall in Person von Samet Yikilmaz der nach einer schönen Einzelaktion im Zentrum mehrere Spieler der Gäste aussteigen lässt und zum 1:2 aus Sicht der Viertl-Elf traf (73.). Eine spannende Schlussphase war die Folge, in der jedoch kein weiterer Treffer mehr fiel und die Gäste somit mit 2:1 als Sieger den Platz verlassen konnten.

Claus Schönberger (Trainer SV Wienerberg) nach dem Spiel:

"Ich bin natürlich glücklich über den heutigen Sieg, hätte mir aber gewünscht, dass wir das Ganze klarer gestalten. Wir hatten Torchancen für drei Spiele, so machst du einen Gegner, der kaum Torchancen hatte wieder stark und musst bis zum Schluss zittern. Schlussendlich ist es gutgegangen und wir freuen uns sehr über den Erfolg. Es zieht sich schon die ganze Saison durch unser Spiel, dass wir Torchancen nicht nutzen können. Auf der anderen Seite muss man jedoch froh sein, denn würden wir keine Torchancen herausspielen, müsste ich mir mehr Sorgen machen."

 

Die Besten: Samet Yikilmaz (ST) - Post SV

Thomas Helly (ST), Sükrü Yavuz (ST) - SV Wienerberg

 

Marco Wiedermann

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter