betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:1 - Austria XIII feiert Kantersieg gegen harmlosen FavAC!

Die 27. Meisterschaftsrunde der Wiener Stadtliga brachte das Spitzenspiel zwischen Austria XIII Auhof Center und dem Favoritner AthletikClub. Es war dies das Duell jener Mannschaften die vor der Begegnung auf Platz 3 (Austria XIII) und Rang 5 (FavAC) lagen und nur durch 2 Punkte getrennt waren. Das Spiel selber sollte jedoch eine Machtdemonstration der Hausherren werden, die die sehr gute Spätform zeigte. Mit einem 6:1-Kantersieg wurden die Gäste aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk wieder nach Hause geschickt und hatten Glück, dass sie mit einem halben Dutzend Tore sogar noch einigermaßen glimpflich davonkamen.

Austria XIII mit Blitzstart!

Die Mannschaft von Trainer Michael Keller legte einen regelrechten Blitzstart hin. Die ersten Chancen und Tore ließen nicht einmal 10 Minuten auf sich warten. Florian Gaugusch traf bereits nach 6 Minuten zum 1:0 für die Hausherren und nicht einmal 120 Sekunden später stellte Agron Mala nach einem schönen Angriff auf 2:0 (8.). Die Gäste waren sichtlich geschockt, konnten sich kaum gegen die geballte Offensivpower der Austria wehren. Auch in weiterer Folge konnte die Keller-Elf zusätzliche Chancen verzeichnen, ein Abseitspfiff bzw. die gegenerische Verteidigung nach einem schönen Angriff über die rechte Seite verhinderten jedoch den Einschlag im gegnerischen Kasten. Nach 32 Minuten fiel dann trotzdem das 3. Tor. Nach einem gegnerischen Ballverlust im Mittelfeld, schaltete Florian Gaugusch am schnellsten und spielte einen scharfen Steilpass auf Stürmer Agron Mala und der ließ sich die Chance nicht entgehen und stellte auf 3:0. Und in dieser Tonart ging es weiter. 3 Minuten später stand erneut Agron Mala nach einem kurz abgewehrten Freistoß im Sechzehner goldrichtig, nahm den Ball kurz an, ließ einen Verteidiger aussteigen und vollendete dann mit ein wenig Glück zum 4:0, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Auch weil zwei weitere sehr gute Möglichkeiten vor dem Halbzeitpfiff vergeben wurden. Eine unglaubliche 1. Halbzeit fand so ihr Ende.

Souveräne Austria, trotz Ergebnisverwaltung!

Auch der zweite Durchgang war ähnlich eindeutig wie die ersten 45 Minuten. Nur 3 Minuten waren gespielt, als die Hausherren per Elfmeter nachlegen konnten. Tassilo Niederkofler verwandelte nach 48 Minuten souverän zum 5:0. Die Mannschaft von Novak Vucic hatte nicht wirklich etwas gegen die wuchtigen Angriffe von Austria XIII entgegenzusetzen. Die konnte sich nach 64 Minuten sogar leisten einen weiteren Foulelfmeter in Person von Nikola Ivic zu vergeben. Sein Schuss landete am rechten Pfosten, der Nachschuss konnte sensationell von Torhüter Florian Kaltenböck gehalten werden. Ein erstes Mal, dass sich die Gäste zu wehren schienen und tatsächlich fiel nur wenige Minuten später der Anschlusstreffer nach einem schnellen Gegenangriff von Fav AC. Kadir Dozhghar stellte mit einem absoluten Traumtor aus knapp 25 Metern auf 1:5 (70.). Trotz des schönen Treffers war das Spiel natürlich entschieden. Nicht weniger schön war dann die Entstehung zum 6. Treffer für Austria XIII. Nach einem Weitschuss von Nikola Ivic aus ungefähr 30 Metern, klatschte der Ball an die Stange. William Jared Hanson schaltete am schnellsten und konnte die Kugel nach einem geschickten Haken zum 6:1-Endstand versenken.

Das Spiel endete in einer in dieser Höhe nicht zu erwartenden Machtdemonstration der Mannschaft von Trainer Michael Keller. Man wusste zwar, dass Austria XIII in den letzten Wochen sehr stark agierte, ein derart eindeutiges Match konnte man gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle jedoch nicht erwarten. Schlussendlich konnten die Gäste froh sein, nicht noch mehr Tore kassiert zu haben. Mit dem Sieg baut Austria XIII den Vorsprung auf die Verfolger in der Tabelle auf 5 Punkte aus. Fav AC liegt nach der deutlichen Niederlage auf Rang sechs, ebenso viele Zähler hinter der Austria.

 

Die Besten: Agron Mala (ST), Tassilo Niederkofler (ST), Nikola Ivic (MIT) - Austria XIII Auhof Center

Florian Kaltenböck (TW) - Fav AC

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten