betboo - tipobet365 - yerli film izle

Knapper 2:1-Erfolg! Elektra nach Sieg gegen Austria XIII nach wie vor im Aufstiegsrennen! [Video]

Das Spiel AS Koma Elektra gegen FV Austria XIII Auhof Center war am Sonntag das absolute Spitzenspiel der 28. Runde der Wiener Stadtliga. Im Aufstiegsrennen liegen die Hausherren gegen die Wiener Viktoria im Hintertreffen und musste gewinnen um weiterhin rein rechnerisch auf den Aufstieg hoffen zu können. Dies gelang auch, wenn auch in aller letzter Sekunde gegen sehr starke Gäste. Erst in Minute 93 konnte Georg Nemetschek seine Mannschaft zum Sieg schießen.

Pattstellung im ersten Durchgang!

Beide Mannschaften begannen mit offenem Visier. Klar, denn in den letzten Wochen standen beide Teams für schön anzusehenden Offensiv-Fußball. Erste Schussmöglichkeiten gingen jedoch entweder nicht aufs Tor des Gegners oder wurden vom jeweiligen Torwart zunichte gemacht. Der Führung der Hausherren ging dann schließlich auch ein Fehler der Austria-Hintermannschaft voraus. Nach einem schlecht herausgespielten Ball aus der Abwehr konnte die Offensive von Elektra den Ball bis vor den Strafraum spielen, dort legte Sanel Tahirovic gut für den heranstürmenden Kiril Ognyanov auf und der erzielte mit einem platzierten Schuss das 1:0 (18.). Die Gäste ließen sich von dem Rückschlag jedoch nicht entmutigen, hatten quasi im Gegenzug und einem entschärften Freistoß bei einem Nachschuss an die Latte Pech. Dieses Pech verwandelte sich kurze Zeit später jedoch in Glück um. Nach einem schönen Spielzug durch die Mitte zog Agron Mala aus knapp 18 Metern zentral vor dem Tor ab und hatte Glück, dass sein Schuss abgefälscht in hohem Bogen den Weg ins Tor zum Ausgleich fand. Torhüter Tigran Davtyan hatte keine Abwehrmöglichkeit (28.).  In der weiteren Phase war die Mannschaft von Trainer Michael Keller dem nächsten Tor näher, schlussendlich ging es nach 45 Minuten jedoch mit 1:1 in die Pause.

Beide Mannschaften weiterhin sehr spielfreudig!

Auch nach Seitenwechsel gab es Chancen auf beiden Seiten. Sowohl die Jungs von Michael Sonvilla als auch die Gäste versuchten es immer wieder mit Schüssen, fanden jedoch zumeist ihren Meister im gegnerischen Torwart, die beide eine sehr gute Leistung boten. In weiterer Folge waren es jedoch vor allem die Hausherren die immer wieder zu guten Möglichkeiten kamen. Immer wieder war bei Jakob Odehnal jedoch Endstation. Etliche Möglichkeiten konnte der Keeper der Austria vereiteln. Bis kurz vor Schluss stand es daher nach wie vor 1:1. Doch dann kam die 93. Minute und ein weiter Ball aus der Abwehr der Elektra. Im Luftduell setzte sich Lukas Kalser durch und von dessen Kopf kam der Ball auf Höhe des Fünfers zu Georg Nemetschek, der den Ball nur mehr ins Tor bugsieren musste. Der späte Siegestreffer, der die Hoffnungen auf einen Aufstieg nach wie vor am Leben hält.

Tor ASK Elektra 93

Mehr Videos von AS Koma Elektra

Das Spiel war ein echtes Spitzenspiel und bot jede Menge Unterhaltung. Beide Teams spielten sehr stark nach vorne. Durch den Last-Minute-Erfolg von Elektra liegt man 2 Runden vor Schluss nach Verlustpunkten nach wie vor 4 Punkte hinter der Wiener Viktoria. Austria XIII bleibt trotz der Niederlage auf Rang 3, muss jedoch aufpassen in den letzten Runden noch überholt zu werden.

Die Besten: Tigran Davtyan (TW), Kiril Ognyanov (MIT) - ASK Elektra

Jakob Odehnal (TW), Agron Mala (ST) - Austria XIII

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten