betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:1 gegen Stadlau - Wienerberg setzt sich beim Absteiger durch!

Regionaliga Ost-Absteiger FC Stadlau empfing im ersten Saison-Heimspiel den SV Wienerberg 1921. Stadlau musste sich zum Auftakt Titelaspirant AS Koma Elektra geschlagen geben und fing sich im Heimspiel gegen die Meidlinger gleich die nächste Niederlage. Nach zwei frühen Toren in den jeweiligen Spielhälften, reichte der zwischenzeitliche Anschlusstreffer nicht mehr um doch noch den ersten Punktezuwachs verzeichnen zu können. Schließlich setzte es eine 1:3-Heimniederlage.

Früher Rückstand erschwert Heimspiel!

Es dauerte lediglich 3:24 Minuten als Stadlau-Torhüter Aleksandar Mirkovic erstmals hinter sich greifen musste. Die Gäste waren nach einem schönen Treffer von Mahmud Imamoglu früh mit 1:0 in Führung gegangen. Die Mannschaft von Thomas Slawik hatte jedoch noch mindestens 86 Minuten Zeit um dem Spiel eine erfreulichere Wende geben zu können. Dies gestaltete sich jedoch schwerer als man dies erwartete. Zwar kam man zu Ausgleichsmöglichkeiten doch diese wurden vergeben oder vereitelt. Wienerberg-Trainer Claus Schönberger konnte angesichts der guten Defensivleistung mit seiner Mannschaft zufrieden sein. Die frühe Führung wurde geschickt verwaltet, die eine oder andere gute Angriffssituation wurde jedoch auch auf Seiten der Gäste ausgelassen. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Wieder schneller Gegentreffer!

Und auch nach dem Wiederanpfiff schienen die Gäste den Tick wacher zu sein und nützten eine neuerliche Unkonzentriertheit nach dem Seitenwechsel für sich. Rene Mjka vollendete in Minute 48 einen schön vorgetragenen Angriff zum 2:0 für die SV Wienerberg. Mit dieser Führung sollte sich das Spiel nun noch leichter gestalten lassen. Doch diesmal konnten die Hausherren zurückschlagen - und das sogar eindrucksvoll. Lukas Heinicker zirkelte einen Freistoß gekonnt über die Mauer und konnte so zum 1:2 verkürzen (57.). Endlich durfte sich Trainer Thomas Slawik über einen Treffer freuen und man merkte sofort dass ein Ruck durch die Mannschaft ging. Nun waren die Angriffe zielstrebig und klar strukturiert. Immer wieder kam man gefährlich vor das Gehäuse der Gäste. Zu einem Treffer reichte es jedoch nicht mehr, im Gegenteil. Mit einem der immer häufigeren Konter der Schönberger-Elf fing man sich kurz vor Schluss noch den dritten Gegentreffer durch Mahmud Imamoglu (79.). So stand im zweiten Saisonspiel die zweite Niederlage fest.

Im Prinzip machte sich der FC Stadlau selbst das Leben schwer und fabrizierte die Niederlage durch zwei jeweils frühe Gegentreffer in beiden Spielhälften. Durch die jeweils schnellen Tore hatte die SV Wienerberg natürlich "leichtes" Spiel und konnte sich in Ruhe ansehen wie sich das Spiel in weiterer Folge entwickelte. Der schöne Anschlusstreffer war aus Sicht der Hausherren zu wenig und so musste man sich erneut geschlagen geben. Für die Gäste mit Trainer Claus Schönberger war es der erste Sieg der Saison, welche nun vier Punkte auf dem Konto bedeutete.

Die Besten: Lukas Heinicker (MS) - FC Stadlau

Mahmud Imamoglu (ZM), Rene Mjka (ST) - SV Wienerberg

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten