betboo - tipobet365 - yerli film izle

7:1-Heimsieg - WAF schießt Wienerberg aus dem Stadion!

Rein von der Papierform wäre die Partie der 4. Runde in der Wiener Stadtliga zwischen dem SV WAF Vorwärts Brigittenau und dem SV Wienerberg 1921 eine nahezu ausgeglichene. Zwar war keine der beiden Mannschaften ideal in die neue Spielzeit gestartet, doch die Formkurve zeigte ein wenig nach oben. Richtig nach oben wird sie nach dem Spiel bei den Hausherren zeigen. Denn das Team von Khajik Jerjes schlug die Favoritener vor eigenem Publikum mit 7:1 und verpasste den Gästen mit Trainer Claus Schönberger eine ordentliche Packung. Richtig Fahrt aufgenommen hatten die Gäste erst in Halbzeit zwei.

WAF zeigt Gästen Grenzen auf!

Überlegen waren die Hausherren zwar von Beginn an, das Torfestival ließ jedoch einige Zeit auf sich warten. Erst in Minute 29 ergab sich für die Hausherren eine gute Möglichkeit. Und diese Chance in Form eines Freistoßes ließ sich Zaim Nasufi nicht entgehen und versenkte den Freistoß in den Maschen des gegnerischen Gehäuses. Ein Traumtor zum 1:0 für WAF (29.). Das war eine kleine Initialzündung für die Mannschaft von Khajik Jerjes. Nun spielte man gezielter und konnte kurz vor dem Pausenpfiff einen weiteren Treffer nachlegen. Stefan Gratt versenkte den Ball nach gutem Angriff zum 2:0 und verschaffte der Mannschaft eine gemütliche Halbzeitführung.

Schützenfest!

Im zweiten Durchgang sollte der Großteil der knapp 200 angereisten Zuschauer jedoch noch mehr und vor allem öfters Grund zur Freude haben. Denn in diesem ließen die Hausherren ein wahres Feuerwerk los. Der SV Wienerberg war komplett auf verlorenem Posten. Doch zunächst der Reihe nach. Nach 52 Minuten durfte zunächst Stefan Gratt über seinen zweiten Treffer im Spiel jubeln und stellte auf 3:0. Nach einer Stunde trug sich auch Manuel Cerba in die Torschützenliste ein (60.). Claus Schönberger reagierte daraufhin und brache zwei neue Spieler. Einer davon, nämlich Marcus Hauke, schaffte in Minute 66 zumindest den Ehrentreffer für sein Team. Doch selbst diese kleine Freude währte nur kurz, quasi im Gegenzug vollendete Emre Ulusoy einen Angriff und stellte den alten Vier-Tore-Vorsprung wieder her (67.). Danach dauerte es ein wenig, doch Deniz Saritas machte nach 83 Minuten das halbe Dutzend voll. Auch das reichte der Heimmannschaft noch nicht, Alper Cinar legte kurz vor Schluss auch noch den siebenten und letzten Treffer nach (88.). Danach hatten es die Gäste endlich überstanden.

An diesem Tag ging dem SV WAF Vorwärts Brigittenau alles auf. Speziell in Halbzeit zwei traf man beinahe bei jedem Angriff und spielte sich in einen wahren Rausch. Die Gäste konnten einem schon leid tun, hatten jedoch auch kaum etwas entgegen zu setzen. Der Sieg sollte den Hausherren jede Menge Selbstvertrauen geben. Für Claus Schönberger und sein Team wartet nächste Woche wohl jede Menge Aufbauarbeit.

Die Besten: Stefan Gratt (RM), Zaim Nasufi (OM) - WAF Vorwärts Brigittenau

keiner - SV Wienerberg

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten