betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:1 bei SV Wienerberg - Gerasdorf dreht Partie!

SV Gerasdorf Stammersdorf hatte in der 5. Runde der Wiener Stadtliga das schwere Auswärtsspiel beim SV Wienerberg anzutreten. Die Mannschaft von Werner Hasenberger konnte ihren starken Saisonstart prolongieren und drehte einen frühen Rückstand in der zweiten Halbzeit innerhalb von nur drei Minuten. Damit konnte man mit der diesmal nicht siegreichen Vienna punktemäßig in der Tabelle gleichziehen. Die Mannschaft von Claus Schönberger musste hingegen nach dem 1:7 letzte Woche gegen WAF, erneut vor eigenem Publikum eine Niederlage hinnehmen.

Frühe Führung für die Hausherren!

Die Hausherren begannen überfallsartig und konnten bereits nach nicht einmal zwei Minuten über die Führung jubeln. Nach einem schönen Angriff vollendete Marcus Hauke zur frühen 1:0-Führung für den SV Wienerberg. Dieses Tor gab der Heimmannschaft Selbstvertrauen und so gestaltete sie auch das weitere Spiel. Man kombinierte gut und ließ wenig von der angeschlagenen Psyche durch die herbe Niederlage letzte Woche bemerken. Die Gäste, die konträr zur SV vom Wienerberg einen gelungenen Saisonstart hinlegte, brauchte ein wenig um ins Spiel zu finden. Es gab kleinere Torchancen, doch Treffer gelang im ersten Durchgang zunächst keiner. So ging es nach einer interessanten ersten Halbzeit mit diesem 1:0 in die Pause.

Match innerhalb von 180 Sekunden gedreht!

Nach Wiederanpiff war zunächst ein ähnliches Spiel wie vor der Pause zu sehen. Beide Mannschaften bemühten sich, wobei die Gäste ihre Anstrengungen nun intensivierten. Nach einer Stunde war das Match dann wieder offen. Viktor Okolo sorgte nach einem schönen Angriff für das wichtige 1:1 der Hasenberger-Elf (62.). Nun hatten die Gäste wieder Oberwasser und drückten auf die Führung. Und diese sollte auch gelingen und zwar ziemlich schnell nach dem Ausgleich. Schiedsrichter Pascal Günsberg zeigte nur zwei Minuten später nach einem Foul im Strafraum von Wienerberg auf den Punkt und entschied auf Strafstoß für Gerasdorf. Den verhängten Elfmeter verwandelte Marcel Kracher sicher zum 2:1 (65.). Nun standen die Hausherren wieder unter Zugzwang, wollte man eine erneute Niederlage vermeiden. Man versuchte viel, drückte auch auf den Ausgleich und hätte die eine oder andere Möglichkeit vorgefunden, doch schlussendlich gelang es der Mannschaft von Claus Schönberger nicht mehr auf diese schnelle Wende mit einem Tor zu reagieren und verlor das zweite Heimspiel innerhalb von nur 7 Tagen. 

Mit dieser erneuten Niederlage prolongiert der SV Wienerberg seine bisherige Negativserie in dieser Saison. Letzte Woche noch chancenlos, zeigte man diesmal eine durchaus passable Leistung gegen formstarke Gerasdorfer. Die wiederum hatten einen schnellen Rückstand zu verkraften, zeigten jedoch Moral und das Selbstvertrauen der letzten Wochen und konnten nach zwei schnellen Toren das Match noch zu ihren Gunsten gestalten. Dank des Sieges konnte man in der Tabelle mit der Vienna gleichziehen und steht nun auf Platz 2.

Die Besten: Marcus Hauke (ST), Nino Moser (TW) - SV Wienerberg

Viktor Okolo (VT), Marcel Kracher (ST) - Gerasdorf Stammersdorf

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten