betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:2 gegen Wienerberg - Elektra verspielt in letzter Minute Tabellenführung! [Video]

In der 8. Runde der Wiener Stadtliga hatte der AS Koma Elektra im Heimspiel gegen den SV Wienerberg 1921 die Möglichkeit mit einem Sieg die Tabellenführung zu erobern. Nachdem sich die Vienna im Spitzenspiel gegen Austria XIII mit einem torlosen Remis zufriedengeben musste, schien der Weg frei für Platz eins. Und lange sah es auch danach aus, also könnte die Mannschaft von Trainer Alfred Niefergall den Platz an der Sonne holen. Doch man vergab eine sichere 2:0-Pausenführung und musste sich am Ende mit einem 2:2-Unentschieden abfinden.

Blitzstart der Hausherren!

Die Heimmannschaft zeigte von Anfang an den notwendigen Zug zum Tor. Quasi mit dem ersten Angriff gelang auch das 1:0 für die Hausherren. Nach einem Angriff durch die Mitte, kam der Ball auf rechts und über Umwege Richtung Strafraum, wo Manuel Salomon völlig freistehend mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die Führung für ASK Elektra erzielte und so auf Kurs Richtung Tabellenführung brachte (5.). Und die Niefergall-Truppe blieb auch die spielbestimmende Mannschaft. Während die Mannschaft von Claus Schönberger kaum in aussichtsreiche Situationen vor dem gegnerischen Tor kam, versuchten es die Hausherren auch immer wieder mit Schüssen aus der Distanz. Diese verfehlten jedoch den Kasten von Wienerberg-Torwart Nino Moser. Nicht so der Abschluss von Ehinabo Omoighe nach etwas mehr als einer halben Stunde. Nach einem blitzschnellen Gegenzug durch die Mitte spielte man den Rechten Verteidiger ideal im Strafraum frei und der hatte kaum noch Mühe den Ball im langen Eck unterzubringen (33.). Mit diesem mehr als verdienten Zwischenstand ging es dann in die Pause.

Wienerberg schlägt in letzter Minute zu!

Im zweiten Durchgang gelang dann etwas womit die wenigsten noch wirklich gerechnet hätten, nämlich das Comeback des SV Wienerberg. Doch alles der Reihe nach. Zunächst kamen die Mannschaften ähnlich aus der Pause wie sie in diese gingen, nämlich mit einer Überlegenheit der Hausherren. Doch die Mannschaft von Claus Schönberger ergab sich nun nicht mehr in ihr Schicksal wie in Halbzeit eins, man spielte plötzlich mit. Und es dauerte auch nicht lange bis man das Match wieder spannend gestalten konnte. Thomas Helly ließ die Hoffnungen der mitgereisten Fans das Spiel noch positiv zu gestalten (60.). Plötzlich kam nochmal Bewegung ins Spiel. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, sahen sich jedoch auch der Gefahr von schnellen Kontern gegenüber. Als bereits alles nach einer vergeblichen Aufholjagd aussah, gelang den Gästen in der letzten Minute der vielumjubelte Ausgleich. Mahmud Imamoglu stellte kurz vor Schluss auf 2:2 und belohnte sich und seine Mannschaft mit einem spät erkämpften Punkt.

Tor ASK Elektra 32

Mehr Videos von AS Koma Elektra

Der AS Koma Elektra vergab eine sichere 2:0-Pausenführung und einen damit bereits sicher geglaubten Sieg in den letzten Minuten der Partie. Man agierte nach einer sehr starken ersten Halbzeit im zweiten Durchgang zu wenig konzentriert und ließ den SV Wienerberg ins Spiel zurückkommen. Dies musste man am Ende mit zwei verlorenen Punkten bitter bezahlen. Durch den Punkt bleibt man auf Platz 3 in der Tabelle. Die Mannschaft von Claus Schönberger hingegen durfte sich über einen späten Punkt freuen, nachdem es in den letzten Wochen nicht immer rund lief.

 

Die Besten: Manuel Salomon (ST), Ehinabo Omoighe (RV) - AS Koma Elektra

Thomas Helly (ST), Mahmud Imamoglu (ZM) - SV Wienerberg

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten