betboo - tipobet365 - yerli film izle

SV Gerasdorf/Stammersdorf setzt auf charakterstarke Mannschaft!

"Wichtig ist, dass wir alle gesund durch die Krise gekommen sind und dann kann man sich Gedanken über den Fußball machen." Für den Cheftrainer des Wiener Stadtligisten SV Gerasdorf Stammersdorf, Werner Hasenberger, ist in den Monaten des Corona-Lockdowns die Gesundheit aller Spieler und Vereinsbeteiligten im Vordergrund gestanden. Neben den finanziellen Auswirkungen blieb der Verein aus Niederösterreich jedoch sportlich gesehen vom Schlimmsten verschont, konnte so gut wie den ganzen Kader halten. Die Zufriedenheit diesbezüglich ist beim 48-Jährigen groß.

Mannschaft hält zu Verein!

"Natürlich waren alle Spieler mit einem Heimprogramm ausgestattet doch so richtig Freude kam da natürlich nicht auf. Als dann die Einschränkungen ein wenig gelockert wurden, war die Beteiligung beim erlaubten Kleingruppentraining enorm hoch. Und das obwohl wir aus finanziellen Gründen nicht in der Lage waren die vollen Entschädigungen zu leisten. Außerdem hat uns mit Roman Holzgethan nur ein Spieler verlassen, der jedoch ein sehr gutes Angebot des AS Koma Elektra erhalten hat, wir ihm die Chance nicht verbauen wollten." Werner Hasenberger kann daher in der neuen Spielzeit auf eine eingespielte Mannschaft bauen. "Der Charakter der Jungs ist absolut vorbildlich", ist der Trainer stolz auf sein Team.

Junge Spieler sollen Druck erhöhen!

"Obwohl wir ja beinahe fast die gesamte Mannschaft gehalten haben, war uns ein Anliegen den Druck innerhalb der Mannschaft ein wenig zu erhöhen. Deshalb haben wir uns am Markt umgesehen und teils junge Spieler verpflichtet. Denen wollen wir aber natürlich auch die Zeit geben sich zu integrieren und zu entwickeln. Dann sind wir auch in der Breite des Kaders besser aufgestellt." Als mögliches Ziel für die neue Meisterschaft gibt Hasenberger einen einstelligen Tabellenplatz aus. "Die Dichte ist jedoch sehr groß und man kann nicht garantieren, dass das dann am Ende auch dabei rausschaut. Die Top 3 (Anm. Vienna, Elektra und Austria XIII) sind über die gesamte Spielzeit gesehen vermutlich nicht zu schlagen, doch dahinter gibt es einige Mannschaften die das Zeug haben weit vorne zu landen. Wir werden jedoch versuchen uns so gut wie möglich zu entwickeln und gut abzuschneiden", so Hasenberger.

 

Zugänge: Aleksandar Radosavljevic (MIT - FAC II), Niklas Kiss (IV - FC Stadlau), Mario Neumeister (MIT - Hirschstetten), Marcello Skohan (VT - AKA Rapid U18), Boris Marjanovic (VT - Vienna II)

Abgänge: Roman Holzgethan (MS - AS Koma Elektra)

 

Marco Wiedermann