betboo - tipobet365 - yerli film izle

"Match gegen Vienna war nicht möglich!" - Austria XIII - Trainer Michael Keller im Gespräch!

"Wir hatten drei Spieler die nachweislich positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden und somit konnte das Spiel gegen die Vienna nicht stattfinden." Relativ pragmatisch erklärt der Trainer des Wiener Stadtligisten Austria XIII - Auhof Center, Michael Keller, die vergangene bzw. aktuelle Situation rund um die positiven Corona-Tests in seiner Mannschaft. Welche Hürden bis zum Wochenende noch genommen werden müssen, damit man schlussendlich gegen den Tabellenführer, Union AC Mauer, antreten darf, hat er im Gespräch verraten.

Ligaportal: Herr Keller, aufmerksame Ligaportal-Leser haben im Newsletter Ihres Vereins gelesen, dass vergangene Woche zwei Spieler Ihrer Mannschaft positiv auf Corona getestet wurden. Auf der Seite des Wiener Fußballverbandes wird jedoch erklärt, dass erst ab drei Infizierten ein Match abgesagt werden muss. Manch böse Zunge behauptet, dass man sich dadurch den Schlager gegen die Vienna am Wochenende ersparen wollte, stimmt das?

Michael Keller: Nein, das stimmt natürlich nicht. Ich habe den Newsletter nicht gelesen, jedoch stimmt die Anzahl nicht. Es waren tatsächlich drei, von der Behörde auch mittels Bescheid isolierte, Spieler meiner Mannschaft. Davon, zu behaupten, dass wir nicht spielen wollten weil uns diese Spieler und noch ein paar andere aufgrund von Verletzungen nicht zur Verfügung standen, halte ich wenig, denn die Verletzten kommen nicht in zwei oder drei Wochen retour sondern fehlen uns noch monatelang.

Ligaportal: Wie geht es den infizierten Akteuren aktuell?

Michael Keller: Glücklicherweise sind alle positiv getesteten Spieler ohne Symptome und befinden sich aktuell in Heimquarantäne.

Ligaportal: Sind diese drei Spieler die einzigen Betroffenen?

Michael Keller: Leider nicht. Neben den positiv getesteten, gibt es weitere Spieler die sich testen lassen mussten. Das Ergebnis fiel bei allen anderen zwar negativ aus, die Jungs müssen jedoch per Bescheid in Heimquarantäne bleiben. Das ist natürlich eine verzwickte Angelegenheit, da uns auf diese Art und Weise die Spieler ausgehen. Zwei könnten eventuell morgen wieder trainieren, etwas knapp vorm nächsten Spiel.

Ligaportal: Sie bringen es auf den Punkt. Bereits übermorgen soll Ihre Mannschaft beim Tabellenführer, Union AC Mauer, antreten. Ist das bei der dünnen Personaldecke überhaupt möglich?

Michael Keller: Möglich ist viel, ob es sinnvoll und im Sinne eines fairen Wettbewerbs ist, weiß ich allerdings nicht. Vom Verband ist nur zu hören, dass man ja andere Spieler einsetzen kann. Irgendwann ist das jedoch nicht mehr möglich. Wir müssen die Situation allerdings so nehmen. Aktuell kann ich jedoch noch nicht sagen, ob wir am Samstag antreten können.

Ligaportal: Vielen Dank für das Gespräch!

Michael Keller: Sehr gerne!

 

Marco Wiedermann