betboo - tipobet365 - yerli film izle

Infrastruktur erneuert - SV Wienerberg sitzt während Zwangspause nicht herum!

"Wir haben vor einiger Zeit bereits Leistungstests mit der Mannschaft gemacht und werden diese in knapp 14 Tagen auch wiederholen." Der Sportliche Leiter des SV Wienerberg, Gerhard Saurer, sieht die Motivation nach dem neuerlichen Lockdown innerhalb des Vereins sinken. Man habe in den letzten Wochen und Monaten alles versucht um bei einem Neustart der Liga gerüstet zu sein. "Die neuerlichen Einschränkungen machen dauerhaften Optimismus allerdings schwer." Trotzdem saß man in der Auszeit nicht untätig herum.

Neuerlicher Rückschlag!

"Bis vor einer Woche war ich eigentlich optimistisch, dass es dann Mitte April mit dem Training wieder losgehen kann. Wir haben bereits Leistungstests durchgeführt und die Planung für eine Fortsetzung gestartet. Doch jetzt ist mit dem neuerlichen Lockdown die Motivation gesunken. Das ist ein richtiger Nackenschlag", lässt Saurer seine Enttäuschung raushören. Den Vorgaben der Regierung entsprechend hätte man mit dem Training auf dem Platz begonnen. Das ist nun auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben.

Nachhaltiger Schaden!

Schaden fügt die aktuelle Situation nicht nur den Vereinen zu, sondern im Speziellen auch den Kindern. "Jahrelange Aufbauarbeit im Jugendbereich wird so zerstört und unwiderruflich zunichte gemacht. Das wird sich in vielen Clubs bemerkbar machen, hoffentlich lässt es sich durch einen baldigen Neustart halbwegs im Rahmen halten", hofft Saurer auf keinen allzu großen Schwund an jungen Nachwuchsspielern.

Infrastruktur erneuert!

Bei allen Problemen die Corona mit sich bringt, blieb in den letzten Wochen und Monaten zumindest Zeit ein wenig an der Infrastruktur des Vereinsgeländes zu arbeiten. "Wir haben das Vereinshaus neu ausmalen lassen und auch die Tribüne wird in den nächsten Wochen adaptiert, damit sie, sobald Matches mit Fans wieder erlaubt sind, entsprechend genutzt werden kann."

Das passt auch zu den ehrgeizigen Plänen des Vereins. "Unser Präsident und unser Team glauben nach wie vor an das Unmögliche - der Vienna den Meistertitel wegzuschnappen. Voraussetzung ist natürlich, dass die restlichen Herbstrunden noch fertiggespielt werden können." Wer nächste Saison mithelfen soll erfolgreich zu sein, stehe laut Saurer hingegen noch nicht fest, Gespräche mit Spielern über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit werde es erst geben, wenn die aktuelle Situation geklärt sei.

 

Marco Wiedermann

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter