betboo - tipobet365 - yerli film izle

Vienna vor Nachtragsspielen der Aufstiegsfavorit!

Ab 11. Juni startet die Wiener Stadtliga mit den Nachholspielen der Herbstsaison. In diese entscheidende Meisterschaftsphase geht der First Vienna FC 1894 als großer Favorit, wenngleich man den Atem der Verfolger noch spürt. Im vereinsinternen Videoformat "Vienna Tea Time" äußerte sich Sportchef Markus Katzer zu den letzten Monaten, den anstehenden Spielen die über den Aufstieg in die Regionalliga Ost entscheiden, zukünftigen Plänen inkl. Kaderzusammenstellung und 100 Jahren Hohe Warte.

Beenden was begonnnen wurde!

Die letzten Monate seien, wie für alle anderen Vereine auch, sehr herausfordernd gewesen. "Zum einen sind wir in der Luft gehangen punkto möglicher Fortsetzung der Meisterschaft, geschweige denn, dass man einen Termin gewusst hätte. Eine Planung war da natürlich dementsprechend schwierig", so Katzer über die Herausforderungen der Coronazeit. Speziell trainingstechnisch sei man aber gut durchgekommen und konnte über 400 Einzeltrainings veranstalten, "was in konditioneller Hinsicht natürlich ganz besonders wichtig war, denn die Spieler sind, das merkt man schon nach den ersten Tagen, in einem wirklich sehr guten Zustand." Nächste Woche findet dann noch ein Freundschaftsspiel gegen einen anderen Wiener Stadtligisten statt und dann startet man auch schon in die Meisterschaftsfortsetzung. "Unser Kapitän hat gesagt, dass wir beenden wollen, was wir begonnen haben - sprich den Aufstieg fixieren! Die Fans in den noch ausstehenden 3 Heimspielen können uns dabei natürlich helfen." Trotzdem müsse man seine Hausaufgaben erst einmal ordentlich erledigen bevor man von den nächsten Aufgaben spreche.

Intensive Zeit steht bevor!

Die fünf Nachholspiele, danach im Juli schon bald der Uniqua ÖFB Cup und dann geht es (hoffentlich) schon weiter mit der Meisterschaft 2021/22 in der Regionalliga Ost. Die Planung diesbezüglich sei aktuell zwar noch ein wenig schwierig, fest stehe aber laut Katzer, dass man die Mannschaft auf jeden Fall halten wolle. "Wir können mit der Qualität der Mannschaft durchaus zufrieden sein, das hat man im Cup gesehen. Doch wir wissen auch, dass die Regionalliga ein höheres Niveau aufweist und dafür wollen wir uns noch verstärken." Neuzugänge gäbe es allerdings noch gar nicht. Man konnte bisher nur mit den eigenen Spielern reden, da man ja noch nicht zu 100 % die Ligazugehörigkeit definieren könne. Großer Dank gebühre jedoch auch dem Trainerteam um Alexander Zellhofer, dass seine Arbeit wirklich ausgezeichnet gemacht habe.

100 Jahre Hohe Warte!

Für Sportchef Katzer sei es eine riesengroße Ehre für die Vienna tätig zu sein. Dass die Naturarena nun 100 Jahre Jubiläum feiere, sei eigentlich unglaublich. "Es gab in der Vergangenheit viele tolle Spiele in diesem Stadion und der Blick über Wien ist atemberaubend." Ein Appell an die Zuschauer sei bestimmt nicht nötig, er mache ihn aber trotzdem. Katzer freue sich schon wieder auf die tatkräftige Unterstützung der Fans und auch die persönlichen Gespräche mit einzelnen Personen. "Es wird Zeit, dass wir wieder Fußballspiele bestaunen dürfen, die Zeit bis hierher war lange genug."

 

Quelle: First Vienna FC 1894