Vereinsbetreuer werden

“Hervorragende letzte Saison!" - Wienerberg-Trainer Reisinger im exklusiven Interview

"Die Saison 2020/2021 war für uns herausragend, so eine gute Saison hätte ich mir überhaupt nicht erwartet", sagt ein hörbar stolzer Andreas Reisinger, Trainer des SV Wienerberg 1921, im Gespräch. Die Überraschungsmannschaft der abgelaufenen Saison musste in der Sommertransferzeit aber leider wichtige Stützen abgeben. Wie der SV Wienerberg 1921 diese wichtigen Stammspieler mit jungen und hungrigen Spieler füllen will, verriet mir der Trainer im exklusiven Interview.

Herausragende Saison

Mit 11 Siegen, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen und einem Torverhältnis von 35:14, konnte man in der heurigen Saison, die wegen der Corona-Pause mit 15 Meisterschaftsspielen durchgeführt wurde, als “Underdog” alle überraschen. Auch einige Spieler konnten sich durch ihre guten Spieleinsätze in dieser Saison bei so einigen höherklassigen Vereinen ins “Rampenlicht” spielen. Mit 15 Saisontreffern – der Torjäger der Mannschaft – konnte Mittelstürmer Dominik Rotter seinen ersten Profivertrag beim FC Mauerwerk unterschreiben. Außerdem verlor man mit Kapitän Reinhard Schlossinger und Christopher Sturz zwei weitere Stützen aus dem Kader. Mit 13 Neuzugängen wolle man aber diese Lücke adäquat füllen so Trainer Reisinger.

Corona-Pause kam zum falschen Zeitpunkt

Man habe auch in der Meisterschaftspause versucht, durch ein individuelles “Heimprogramm” für jeden Spieler, das Fitness-Level hoch zu halten. Trainer Andreas Reisinger sagt weiter: “Wenn es keine Corona-Pause gegeben hätte, wäre ich mir nicht sicher gewesen ob die Vienna Meister geworden wäre!" In den letzten vier Vorbereitungsspielen vor der neuen Saison, musste man aber 3-mal als Verlierer vom Platz gehen. "Von den Ergebnissen lasse ich mich nicht verunsichern, wichtig ist ohnehin, dass meine Burschen gut trainieren und weiter an ihren Fähigkeiten arbeiten", so der Chefcoach des Wiener Stadtligisten. 

Top 5 Platzierung beim 100-jährigen Jubiläum

"Dass so eine Saison nicht so leicht zum Wiederholen ist, ist mir bewusst", so Trainer Andreas Reisinger. Wenn man es aber wieder in die Top 5 schaffe, wäre das schon eine super Saison. Des Weiteren feiert der SV Wienerberg sein 100-jähriges Bestehen, auch deswegen müsse man eine gute Saison abliefern. Zum Saisonauftakt trifft die Reisinger-Elf gleich einmal auf den Vorjahresdritten Sportunion Mauer, gegen den man einen optimalen Start hinlegen möchte.

 

Lukas Wiedermann

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!