betboo - tipobet365 - yerli film izle

6:1 - Überragende Mannschaftsleistung des SC Mannswörth gegen SC Ostbahn XI

In der 21. Spielrunde der Wiener Stadtliga feiert der SC Mannswörth daheim gegen den SC Ostbahn XI den dritten Sieg en suite. Die Mannschaft aus Schwechat deklassiert ihren Gegner mit 6:1. Besonders Mannswörth Stürmer Andreas Buger brilliert in diesem Spiel mit fünf Toren. Mannswörth überholt damit vorzeit den SV Wienerberg, der am Sonntag gegen den letzten ASV 13 antreten muss, und belegt den vierten Platz. Der SC Ostbahn XI liegt mit 19 Punkten zwei Plätze vor dem Abstiegsplatz.

Lupenreiner Hattrick von Buger in der ersten Hälfte

Mit einem tollen und offensiven Kombinationsfussball fand der SC Mannswörth das ideale Rezept gegen die überforderte Mannschaft von Trainer Igor Jovic und spielte sich gut in den gegnerischen Strafraum rein. In der 18. Minute war es dann soweit: Kubin steckte mustergültig auf Buger durch, der vom Elfmeterpunkt eiskalt zur Führung einnetzte. Viele Ballstafetten der Mannswörther liefen über die Seiten und die Außenspieler des SC Mannswörth versuchten im richtigen Moment den Ball in den Strafraum weiterzuleiten. Mit feinem One-Touch-Fußball gelang es den Hausherren durch Andreas Buger die Führung zunächst auf das 2:0 (32.) und drei Minuten später auf das 3:0 (35.) auszubauen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Ostbahn XI aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Halil Erbay spitzelte in Minute 44 den Ball an Mannswörth Goalie Maximilian Meznik ins Tor vorbei.

SC Ostbahn XI auch in Hälfte zwei chancenlos

Nach dem Seitenwechsel war es diesmal Marco Weidener, der mit einem Kopfballtor auf 4:1 erhöhte (52.). Der SC Ostbahn XI hatte dem offensiven Drang des Gegners wenig entgegenzusetzen. In der 64. und 68. Minute war wieder Buger zur Stelle. Mit ansehnlichem Kombinationsfußball durchbrach der SC Mannswörth die Verteidigung der Gäste und Buger sorgte mit seinem Doppelschlag für den Schlusspunkt.

Spannender Kampf um die Torschützenkrone

Mit fünf Toren in der Partie katapultiert sich der 1,78 große Buger auf den ersten Platz und hält bei 18 Treffern. Damit überholt er Zlatan Sibcic vom WAF Vorwärts Brigittenau, der 15 Tore auf seinem Konto vorzuweisen hat.

Das Betreuerteam des SC Mannswörth war voll des Lobes über die exzellente Mannschaftsleistung:

"Es war eine grandiose Leistung unserer Mannschaft, von der ersten Minute an bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichters. Wir müssen jedem Spieler ein großes Lob aussprechen. Wir wussten, dass es gegen Ostbahn nicht leicht sein wird, da sie vor ein paar Wochen gegen den Titelaspiranten Elektra (Anm. der Redaktion: Zweiter in der Tabelle) ein 0:0 geholt haben und dementsprechend haben wir uns gut auf den Gegner vorbereitet und dieses Spiel ernst genommen. Neben dem Ergebnis hat die Mannschaft heute einen sensationellen Fußball geboten. Andreas Buger hat eine phänomenale Leistung hingelegt und in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick erzielt. Diese Leistungsexplosion kommt nicht von ungefähr, denn wir haben in dieser Woche ein intensives Stürmertraining mit ihm absolviert. Das freut uns als Betreuerteam umso mehr. Wir haben die letzten drei Spiele in Folge gewonnen und außerdem eine tolle Tordifferenz hingelegt. Wir können sehr zufrieden sein mit der Entwicklung."

 

Man of the Match: Andreas Buger (Mittelstürmer; SC Mannswörth), (Teamleistung SC Mannswörth)

 

Michael Szymanski

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten