betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

1:0 - Ersatzgeschwächte Wienerberger gewinnen knapp gegen ASV 13

Zum Abschluss der 21. Runde der Wiener Stadtliga gelingt dem stark ersatzgeschwächten SV Wienerberg 1921 daheim ein 1:0 Erfolg gegen den Tabellenletzten ASV 13. Die Mannschaft von Trainer Schönberger muss dabei auf fünf Stammkräfte verzichten. Das entscheidende Tor der Partie gelingt Rene Mjka in der 28. Spielminute. Der ASV 13 kann durchaus mit dem SV Wienerberg mithalten und haltet das Spiel bis zur letzten Minute offen. Mit dem vierten Sieg in Folge verbessert sich das Team von Wienerberg Coach Schönberger auf den dritten Tabellenplatz. Der ASV kann die 7:1 Auswärtsklatsche des FV Wien Floridsdorf nicht nutzen und bleibt weiterhin fünf Punkte hinter seinem Konkurrenten. 

Viele Verletzte auf Seiten der Heimmannschaft

Claus Schönberger schickte sein letztes Aufgebot auf das Spielfeld. Dabei musste er auf vier verletzte Spieler (Yavuz, Imamoglu, beide Mittelfeld; Stürmer Selmani, Innenverteidiger Rama) und einen Gesperrten aus der aktuellen Stammformation verzichten. Dennoch war der Gastgeber besser in der Partie drinnen und ging aus einer schönen Kombination heraus in der 28. Minute durch Rene Mjka in Führung. Daraufhin vergaben die Wienerberger Güllü und Al Sarrag gute Chancen auf das zweite Tor. Der ASV 13 kämpfte verbissen und wollte sichtlich etwas Zählbares mitnehmen aus der Partie. Doch mit dem 1:0 ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

Offenes Spiel bis zum Schluss

Der ASV 13 wurde in der zweiten Halbzeit aktiver und hatte durch Patrick Neureiter sogar einen Stangenschuss. Nach einem kurz abgespielten Corner fackelte der Mittelfeldspieler nicht lange und traf das Aluminium. Je länger es beim knappen 1:0 Ergebnis blieb, desto hektischer wurde das Spiel. Der SV Wienerberg hatte durch Helly und Ulusoy ebenfalls Chancen auf ein weiteres Tor. Der ASV 13 blieb in der zweiten Halbzeit für seine Mühen unbelohnt und somit blieb es beim knappen 1:0 Heimerfolg.

SV Wienerberg Trainer Claus Schönberger sagte nach dem Spiel:

"Wir sind sehr froh, dass wir 1:0 gewonnen haben. Es war das erwartet schwere Spiel. In der ersten Halbzeit hatten wir mehr von der Partie, da hat der Gegner zwar recht aggressiv gespielt und uns vorne attackiert, aber keine Torchance gehabt. Wir haben aus einer schönen Kombination heraus das 1:0 erzielt und haben es leider kurz darauf verpasst, nach zwei guten Aktionen, nachzulegen. Der Gegner hat sich auch in der zweiten Halbzeit gesteigert und mehr nach vorne gespielt. Er hatte unter anderem einen Stangenschuss. Dadurch, dass wir unsere Chancen in der zweiten Halbzeit nicht verwertet haben, mussten wir bis zum Schluss kämpfen. Das Spiel war bis zur letzten Minute offen. Der Sieg war unheimlich wichtig für uns, weil wir auch mit dem letzten Aufgebot gespielt haben. Wir haben jetzt das vierte Spiel in Serie gewonnen und fahren zuversichtlich zum FavAC."

 

Der beste Spieler der Partie: Stefan Brunner (Innenverteidiger, SV Wienerberg)

 

Michael Szymanski

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter