betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

3:1 – Slovan HAC fügt ASV 13 zweite Niederlage in Folge zu

Zum Abschluss des 25. Spieltages der Wiener Stadtliga traf der Tabellenneunte SK Slovan HAC auf den Tabellenvorletzten ASV 13. Während Slovan im gesicherten Mittelfeld steht, braucht der ASV dringend Punkte im Abstiegskampf. Der Vorsprung zu Schlusslicht FV Wien Floridsdorf beträgt nur einen Punkt. Slovan tat sich jedoch gegen den ASV in der Vergangenheit schwer, die letzten beiden direkten Duelle endeten mit einem Unentschieden. Dank einer starken zweiten Halbzeit gewann Slovan schlussendlich verdient mit 3:1.

ASV 13 zeigt großen Kampfgeist

Rund 50 Zuschauer sahen von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Die erste Topchance fand der Gastgeber durch Milorad Adamovic, dessen Schuss aus spitzem Winkel im Außennetz landete, vor. ASV 13 erwies sich als sehr laufstarker Gegner und hielt besonders in den Zweikämpfen dagegen. Eine Eins-gegen-Eins-Situation mit dem Torwart wurde jedoch nicht genutzt. In der 31. Minute erzielte Gerhard Billek nach einem schnell ausgespielten Konter den Führungstreffer für Slovan. Billek wurde mustergültig von Adamovic bedient und zirkelte aus dem Rückraum den Ball ins Kreuzeck. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Nur zehn Minuten später schoss Elvin Kanyerere den 1:1-Ausgleich, sein Schuss wurde noch unhaltbar abgefälscht.

Slovan kommt stark aus der Kabine

Um mehr Zugriff im Mittelfeld zu bekommen, stellte Slovan-Trainer Gerhard Werner in der zweiten Hälfte von 4-4-2 auf 4-2-3-1 um. Die Änderung machte sich bezahlt und der Gastgeber dominierte jetzt die Partie. Nach einem Eckball fälschte David Unterleitner die Kugel unglücklich ins eigene Tor zum 2:1 für Slovan ab (52.). Das vorentscheidende 3:1 erzielte Igor Bosnjak, der einen Gegenspieler überspielte und mit einem Schuss ins lange Eck dem Torwart keine Chance ließ (75.). Slovan kletterte in der Tabelle auf den 8. Platz, ASV 13 bleibt Vorletzter.

Gerhard Werner (Trainer Slovan HAC)

„Es war ein verdienter Sieg, weil wir bessere Torchancen hatten. Trotzdem war es ein sehr schweres Spiel, weil ASV 13 niemals aufgegeben und immer dagegen gehalten hat. In der zweiten Halbzeit haben wir dann die Zweikämpfe besser bestritten als in der ersten und die Laufbereitschaft hoch gehalten. Letztendlich haben wir uns mit dem 3:1 belohnt.“

Dorian Fischer

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten