betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:1 – ASV 13 sichert sich Klassenerhalt, Ostbahn XI muss absteigen

Am letzten Spieltag der Wiener Stadtliga gastierte der Tabellenvorletzte SC Ostbahn XI beim Tabellenvierzehnten ASV 13. Der erste von zwei Absteigern stand mit FV Wien Floridsdorf bereits fest. Der zweite wird in diesem wichtigen Duell ermittelt. ASV 13 hat dabei die eindeutig bessere Ausgangslage: Der Vorsprung zu Ostbahn beträgt drei Punkte und daher würde ein Unentschieden zum Klassenerhalt reichen. Schlussendlich drehte ASV 13 die Partie und wird nach einem 3:1-Erfolg auch nächstes Jahr in der Wiener Stadtliga spielen.

Nervöser Beginn von ASV 13

Rund 300 Zuschauer sahen von Beginn an einen spannenden Abstiegskracher. Die junge Heimmannschaft agierte zu Beginn etwas nervös. Ostbahn hingegen startete stark in die Partie und ging nachdem man zuvor schon zu einer guten Chance kam, früh in Führung. Daniel Ivic stand nach einer Freistoßflanke genau richtig und traf zum 0:1 (13.) Der Gegentreffer weckte den Gastgeber auf - ASV 13 wurde im Laufe des Spiels immer stärker. Noch vor der Pause erzielte Julian Dorrek nach einem Gestocher im Strafraum den so wichtigen Ausgleichstreffer (42.).

ASV 13 dreht die Partie

Beflügelt vom Ausgleich kam ASV 13 sehr stark aus der Kabine und kontrollierte inzwischen die Partie. Nachdem Patrick Neureiter nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, entschied der Schiedsrichter auf Vorteil. David Unterleitner nutzte die Situation eiskalt zum 2:1 aus (65.). Ostbahn konnte sich vom Gegentreffer nicht mehr erholen und verlor auch den Glauben, doch noch das Wunder Klassenerhalt zu schaffen. Für die Vorentscheidung zum 3:1 sorgte Elvin Kanyerere (75.). Die Führung hätte in der Folge noch höher ausfallen können, aber es blieb beim 3:1. Auf der einen Seite herrschte Partystimmung, auf der anderen große Enttäuschung.

Gerhard Frey (Sportlicher Leiter ASV 13)

„Es war ein sehr wichtiges Spiel, daher waren wir zu Beginn etwas nervös. Nach dem 1:1 haben die Jungs aber wieder befreit aufgespielt und mehr als verdient mit 3:1 gewonnen. Am Ende hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können, aber das war schlussendlich jedem egal. Für uns hat nur der Klassenerhalt gezählt und das haben wir geschafft, daher schauen wir auf eine positive Saison zurück. Dann war einfach nur Feiern angesagt.“

Dorian Fischer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten