betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:2 - ASV gelingt gegen Wienerberg Befreiungsschlag

Die sechste Runde der Wiener Stadtliga bringt das Duell zwischen dem ASV 13 und dem SV Wienerberg 1921. Beide Mannschaften stehen nach 5 Runden am Tabellenende und möchten heute wichtige drei Punkte einfahren. Nach vier Niederlagen in Folge ist der ASV vor heimischen Publikum auf Widergutmachung aus und möchte so schnell wie möglich die unteren Tabellenplätze verlassen. Die Gäste aus Wienerberg dagegen haben ebenfalls seit drei Runden keine Punkte mehr gesammelt und werden es den Hausherren definitiv nicht einfach machen. Nach einer sehr torreichen Begegnung setzten sich die Hausherren schlussendlich verdient mit 5:2 durch.

 

Ereignisreiche erste Hälfte

Lange dauerte es nicht bis das Spiel seinen ersten Höhepunkt hatte, denn bereits in der sechsten Minute zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz und das zur Freude aller heimischen Fans. Nach einem schnell gespielten Angriff vollendete Thomas Komornyik den Ball souverän im Tor und beschert seinem Team somit die frühe Führung. Diese hält allerdings nicht sehr lange denn kurze Zeit später trifft Kapitän Thomas Helly zum 1:1 (10.). Es war von Beginn an eine sehr gute und attraktive Begegnung mit vielen Chancen bereits in der Anfangsphase. Nach 20 Minuten dann der erneute Führungstreffer für die Heimmannschaft. Wieder ist es Thomas Komornyik der nach einem schönem Angriff seinen Doppelpack schnürt. Der ASV war nun das dominierende Team und nur kurze Zeit später der nächste Treffer. In der 26. Minute erzielt Thomas Steiner mit einem Elfertor seinen dritten Saisontreffer und sorgt für die 3:1 Pausenführung für die Hausherren.

ASV gibt sich in Überzahl keine Blöße

Auch nach der Pause sehen die 150 Zuschauer eine gute Partie mit mehr Spielanteilen für die Heimmannschaft. Kurz nach Wiederanpfiff dann bereits das 4:1 durch Julian Dorrek (52.). Die Gäste wirkten anschließend frustriert was sich auch durch eine rote Karte wegen Unsportlichkeit für Marcus Hauke wiederspiegelte (59.). Das Spiel prasselte dann vor sich hin und die Gäste schienen nicht mehr in der Lage zu sein noch irgendetwas anzurichten. Doch in der 70. Minute dann der etwas Überraschende Anschlusstreffer durch Rene Mjka. Doch allzu spannend wird es in Folge nicht mehr, denn nur kurze Zeit später trifft Philipp Furch zum alles entscheidenden 5:2.

Thomas Moser (Trainer ASV 13):

,, Ich bin sehr glücklich, dass wir nach vier Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg einfahren konnten und denke, dass wir eine sehr gute Leistung gezeigt haben und der Sieg auch in dieser Höhe völlig verdient ist."

Die Besten:

Thomas Steiner (ST), Thomas Komornyik (MIT) - ASV 13

Rene Mjka (ST) - SV Wienerberg

Lorenz Offner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter