betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:2 bei Mauer - Stadlau schafft Befreiungsschlag

In der neunten Runde der Wiener Stadtliga kommt es zu dem Duell zwischen Union Mauer und dem FC Stadlau. Beide Mannschaften stehen nach den ersten acht Runden in der unteren Tabellenhälfte und wollen dringend Punkte sammeln. Die Heimmannschaft aus Mauer möchte sich mit einem Sieg so schnell wie möglich aus dem Abstiegskampf verabschieden während es für den Absteiger aus der Regionalliga, den FC Stadlau darum geht den zweiten Saisonsieg einzufahren. Nach einem sehr ereignisreichen Spiel gewinnen die Gäste aus Stadlau schließlich verdient mit 5:2.

 

Stadlau kommt besser in die Begegnung

Rund 100. Zuschauer kamen am Samstag nach Mauer und sahen bereits nach einer Minute den ersten Aufreger der Partie. Stadlau Verteidiger Niklas Kiss sieht nach einer klaren Torchancenverhinderung bereits nach 15 Sekunden die rote Karte und sorgt somit für wohl einer der schnellsten Platzverweise im österreichischen Fußball. Aus dem folgenden Freistoß ergab sich jedoch keine gefährliche Torchance und die Gäste aus Stadlau schafften es schnell wieder in die Partie zu kommen. In der 14. Minute dann der verdiente Führungstreffer für die Gäste durch Tykhon Berlizov. Trotz der nummerischen Überlegenheit schaffte es Union Mauer nicht das Spiel an sich zu reißen. Nur kurze Zeit darauf der bereits zweite Treffer für die Gäste. Daniel Hörmayer trifft in der 25. Minute zum 2:0. Vor der Pause gelang den Gästen durch Ognjen Sipka noch das 3:0 womit es auch in die Pause ging.

Elfmeter und rote Karte sorgen für Gesprächsstoff

In der zweiten Hälfte geht es sofort wild weiter denn bereits in der 49. Minute trifft erneut Ognjen Sipka mit seinem zweiten Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 für Stadlau. Doch in Minute 55. der Anschlusstreffer durch Samit Yikilmaz durch einen Foulelfmeter. Selbiger kriegt nach einer Tätigkeit in der selben Minute die rote Karte und sorgte damit für ausgeglichene Verhältnisse. In der 73. Minute dann der nächste Elfmeter für die Hausherren, diesen verwandelte Thomas Csobadi souverän zum 2:4 Anschlusstreffer. Wirklich spannend wurde es allerdings nicht, denn in der 80. Minute erzielte Lukas Heiniker mit seinem sechsten Saisontreffer den Treffer zum 5:2 Endstand. 

Thomas Slawik (Trainer Stadlau):

,, Ich bin sehr glücklich, dass wir endlich wieder mal einen Sieg einfahren konnten und hoffe, dass wir darauf jetzt aufbauen können. Ich denke wir haben verdient gewonnen und waren das bessere Team."

Die Besten:

Keiner - Union Mauer

Ognjen Sipka (MIT) - FC Stadlau

Lorenz Offner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter