betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:0-Heimsieg - Elektra lässt Slovan keine Chance! [Video]

Am 12. Spieltag der Wiener Stadtliga empfing die AS Koma Elektra den SK Slovan HAC Trachten Witzky im eigenen Stadion. Es war dies das Duell Dritter gegen Fünfter oder Alfred Niefergall gegen Gerhard Werner. Das Match war geprägt von vielen Zweikämpfen aber auch Torchancen und auch Toren, diese gelangen jedoch nur den Hausherren. Nach Toren von Ehinabo Omoighe (13.), Felix Steiner (57.) und Top-Torjäger Kiril Ognyanov (67.) siegte die Elektra klar mit 3:0. Ein Ergebnis, das auch in dieser Höhe in Ordnung ging, wenngleich die Gäste ebenfalls treffen hätten können.

Ehinabo Omoighe tanzt zum 1:0!

Das Match begann von beiden Mannschaften abwartend. Die ersten Minuten tastete man sich ab und ging noch nicht konkret in den Abschluss. Erstmals gefährlich wurde es nach 13 Minuten und da krachte es dann auch gleich das erste mal im Kasten der Gäste. Nach einem Einwurf und einer Flanke von der rechten Seite kam der Ball in die Mitte vor den Strafraum zu Manuel Salomon, der den Ball rechts in den Raum spielte, wo Ehinabo Omoighe sich den Ball mit der Ferse am Gegner vorbeilegte und trocken ins lange Eck abschloss (13.). Ein super Tor des 25-jährigen Verteidigers. Das Spiel verlief nachher weiterhin hauptsächlich im Mittelfeld, zunächst gab es kaum gefährliche Aktionen von Slovan. Milorad Adamovic hatte dann die große Chance auf das 1:1, er vergab jedoch aus knapp 11 Metern völlig freistehend. Vor der Pause wurde nur mehr die Heimmannschaft nach einem Eckball nochmals gefährlich, es blieb jedoch beim knappen 1:0 zur Pause.

Doppelpack entscheidet die Partie!

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel weiterhin wie bisher. Hauptsächlich im Mittelfeld und kaum mit Möglichkeiten. Ein wahrer Energieanfall brachte dann jedoch das 2:0. Felix Steiner bekam die Kugel in der eigenen Hälfte und startete einen Sprint in die gegnerische Hälfte. Nachdem er nicht richtig attackiert wurde zog er schließlich aus knapp 18 Metern zentral vor dem Tor ab und traf via Innenstange zum 2:0 (57.). Slovan agierte nicht energisch genug und fing sich deswegen den fast schon entscheidenden zweiten Treffer. Spätestens 10 Minuten später war die Partie jedoch tatsächlich entschieden. Kiril Ognyanov bekam im Mittelfeld den Ball, wurde ebenfalls nicht energisch genug attackiert und zog trocken zum 3:0 ab (67.). Damit stand das Endergebnis fest, in weiterer Folge passierte nicht mehr wirklich viel.

Tor ASK Elektra 12

Mehr Videos von AS Koma Elektra

Durch den klaren Heimsieg überholte die Elektra vorrübergehend Austria XIII, die jedoch morgen noch ein Match gegen FavAC zu bestreiten hat. Die Partie war über die längste Zeit in der Hand der Hausherren, obwohl auch die Gäste in der ersten Hälfte die Möglichkeit auf den Ausgleich hatten. Im zweiten Durchgang war es jedoch klar, dass das Spiel keine Wende mehr finden sollte.

 

Die Besten: Ehinabo Omoighe (RV), Kiril Ognyanov (ST) - ASK Elektra

keiner - SK Slovan HAC

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter