betboo - tipobet365 - yerli film izle

7:1 gegen WAF - Vienna gibt sich vor eigenem Publikum keine Blöße!

Der First Vienna FC 1894 behält auch nach der 13. Runde der Wiener Stadtliga die Tabellenführung. Am Freitagabend bekam man es im Heimspiel mit dem SV WAF Vorwärts Brigittenau zu tun und hatte dabei in der ersten halben Stunde doch mehr zu kämpfen als das erwartet werden durfte. Die Gästemannschaft von Trainer Khajik Jerjes konnte gut mithalten und einen frühen Rückstand durch Vienna-Akteur Mensur Kurtisi auch ausgleichen. Danach fing man sich jedoch noch zwei Gegentreffer vor der Pause, was einen kleinen Knacks verursachte. Nach dem Seitenwechsel hatte die Truppe von Vienna-Coach Peter Hlinka keine Probleme mehr und siegte schließlich sehr souverän und vielleicht ein wenig zu deutlich mit 7:1. 

Gäste kämpfen aufopferungsvoll!

Im ersten Durchgang war es über weite Strecken ein unter Anführungszeichen ausgeglichenes Spiel. Daran änderte auch der frühe Treffer von Vienna-Stürmer Mensur Kurtisi nichts, der nach 12 Minuten zum 1:0 einnetzte. Doch davon ließen sich die Gäste nicht beirren. Aus einer durchaus gesicherten Abwehr konnte man immer wieder Nadelstiche setzen. Ein wenig überraschend kam der Ausgleich gegen Ende der ersten Halbzeit durch Stefan Gratt jedoch trotzdem (38.). Die Hausherren hatten jedoch eine schnelle und perfekte Antwort auf das 1:1. Jiri Lenko versenkte einen Freistoß nur kurze Zeit später zum 2:1 im Kasten der Gäste (41.) und keine 120 Sekunden später traf auch noch Mario Konrad (43.) zum 3:1, mit dem es dann auch in die Kabinen ging.

Leichtes Spiel nach Seitenwechsel!

Dieser Doppelpack vor dem Halbzeitpfiff hatte den Gästen wohl ein wenig das Selbstvertrauen genommen, agierte man im zweiten Durchgang nicht mehr so schlagkräftig wie vor der Pause. Antonio Babic erhöhte nach guter Aktion kurz nach Wiederanpfiff auf 4:1 (52.). Damit war die Partie entschieden und die letzten knapp 40 Minuten nur mehr ein Schaulaufen. Mensur Kurtisi krönte seine an diesem Abend sehr starke Leistung mit dem 5:1 (78.). Der ebenfalls herausragende Antonio Babic durfte sich ebenfalls ein zweites Mal in die Torschützenliste eintragen (86.) und Kevin Krisch vollendete das Torspektakel schließlich mit dem 7:1 (89.). Danach war das Debakel für die Gäste endlich vorbei.

Durch den 7:1-Kantersieg steht auch fest, dass die Vienna auch nach dieser Runde zumindest zwei Zähler vor dem ersten Verfolger, Austria XIII, an der Tabellenspitze bleibt. Man tat sich zwar in der ersten Halbzeit länger schwer, die Gäste agierten sehr entschlossen in der Verteidigung. Speziell nach dem Doppelpack vor der Pause hatten die Hausherren jedoch leichtes Spiel. Für WAF Vorwärts Brigittenau setzte es nach starker Anfangsphase eine heftige Niederlage, die es schnellstmöglich abzuhaken gilt. 

 

Die Besten: Mensur Kurtisi (ST), Antonio Babic (ZM) - First Vienna FC 1894

keiner - SV WAF Vorwärts Brigittenau

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter